wamiz-v3_1

Werbung

Beim Pilzesammeln: Er sieht eine Hundehütte und nähert sich ganz vorsichtig

Hundehütte im Wald © Facebook @La SPA - Refuge de Saint Omer

Eine Entdeckung, die er so schnell nicht wieder vergessen wird.

von Leonie Brinkmann, 28.10.2019

Der Franzose Jean-Luc liebt die Natur und ausgiebige Spaziergänge. Mitte Oktober geht er in Blendecques im Norden Frankreichs in den Wald, um Pilze zu sammeln und den schönen Herbsttag zu genießen.

Ein schrecklicher Fund

Doch an diesem Sonntag läuft sein Ausflug nicht wie geplant. Im Wald findet Jean-Luc eine kaputte Hundehütte. Schon aus der Entfernung meint der Mann, im Inneren etwas zu erkennen. Mit ungutem Gefühl nähert er sich der Hütte und sieht seine Befürchtungen bestätigt: In der Hütte liegt ein toter Hund.

„In meinem ganzen Leben habe ich noch nie so etwas Abscheuliches gesehen. Wie unverschämt muss jemand sein, der seinen Hund mit Hundehütte im Wald abstellt?“

sagt der Bürgermeister gegenüber der französischen Tageszeitung La Voix du Nord.

Die Fahndung läuft

Der Körper des Hündchens wurde geborgen, um eine Autopsie an ihm durchführen zu können und die Fahndung nach dem Verantwortlichen läuft. Die französische Tierschutzorganisation von Saint-Omer kündigte bereits an, dass sie Klage einreichen werde.