Sie sagten, diese Katze wäre „zu aggressiv“, um adoptiert zu werden – aber ein Mann gab ihr trotzdem eine Chance

Es gibt viele Gründe, warum Tierbesitzer denken, dass es notwendig ist, ihre pelzigen Freunde an ein Tierheim zu übergeben. Obwohl es immer besser ist, sie an einen Ort zu bringen, wo sie richtig gepflegt werden können, als, sagen wir mal, sie auszusetzen, wissen die meisten Leute nicht, dass die Antworten auf ihre Haustierprobleme in der Regel sehr einfach zu lösen sind.

- Anzeigen -

Immerhin ist es wichtig, jedem Tier etwas Zeit zu geben, sich an die Umgebung zu gewöhnen und sie nicht so schnell abzuschreiben, besonders wenn sie gerade erst adoptiert oder in ein neues Haus gebracht wurden. Alle Tiere verdienen eine Chance!

Ludde, ein 5-jähriger Kater wurde als zu aggressiv für eine Adoption eingeschätzt. Dann hat ein Held beschlossen, ihm eine Chance zu geben – und er merkte, dass Ludde eine andere Seite hatte, die niemand kannte.

Als Imgur-Benutzer LeopardCay von Ludde hört, ein entzückender, flauschiger Kater, der in einem Rehabilitationsheim wohnte, war sein Ruf nicht so beliebt. Tatsächlich wurde er als „zu aggressiv“ bezeichnet.

Imgur

Die Frau, die das Rehabilitationszentrum betrieb, sagte sogar das gleiche vom armen Ludde. Dann beschloss Leopard Cay, dass er genug gehört hatte, und die Katze treffen wollte.

- Anzeigen -
Imgur

Als Leopard Cay das Zentrum anrief, erzählte ihm die Frau von Luddes
schrecklicher Vergangenheit. Er war aus mehreren Häusern geworfen, hatte seinen Schwanz verbrannt, ertrug ernsthafte psychische Schäden und wurde sogar von einem Auto angefahren.

Imgur

Sie erzählte ihm auch, dass Ludde keine Chance hatte, jemals ein neues Zuhause zu finden. Leopard Cay wusste, dass er helfen musste. Mit der Hilfe der Frau hat er den Kater endlich adoptiert!

Imgur

Das Tierheimpersonal warnte ihn: „Er ist unmöglich, er ist zu aggressiv, um ein Haustier zu sein. Er hat eine andere Katze hier im Tierheim verletzt und mehrere andere Freiwillige angegriffen. Er wird in einer Woche eingeschläfert, wir können ihm nicht mehr helfen.“ Aber der Mann konnte den Kater nicht einfach sterben lassen.

Als Ludde in sein neues Zuhause kam, war er zuerst misstrauisch. Aber nach einem schnellen Bad, begann er herum zu stolzieren, als ob er der König der Wohnung wäre! Innerhalb von drei Tagen war er bereits der beste Freunde von Leopard Cay’s anderen zwei Katzen.

- Anzeigen -
Imgur

Es ist schon vier Jahre her und Leopard Cay hat keine Probleme mit Ludde. Tatsächlich schrieb er: „Er verbringt die meiste Zeit schnarchend auf der Couch oder schaut uns neugierig an. Ich glaube, er versteht manchmal, dass wir ihn gerettet haben, und das er jetzt Tod wäre, wenn ich kein Gespräch über Katzen mit einem Freund gehabt hätte. „

Es geht darum zu zeigen, dass man nicht immer voreilige Schlüsse ziehen sollte. Es dauert eine Weile, um sie kennen zu lernen, und sich eine Meinung zu bilden, die zählt!

Teile Luddes Geschichte mit deinen Freunden!

Hinterlasse eine Antwort