Angst bei Haustieren: Umfrage & Test

Hund während des Studiums

Wildberryflower

Guten Abend!

Ich studiere im 2. Semester, wohne in einer 2-Zimmer Wohnung und seitdem ich ein Kind war, wollte ich einen Hund haben. Wahrscheinlich ist nie der richtige Zeitpunkt, aber ich fühle eigentlich, dass es jetzt gut klappen könnte. Ich möchte nach meinem Studium auch in Deutschland bleiben und verreise nicht viel. Meine Eltern leben ca. 1 Autostunde von mir entfernt. Gibt es hier Hundehalter*innen, die sich eine Fellnase mitten im Studium geholt haben? Wenn ja, was spricht dafür und was dagegen?

 

5 Antworten

Beste Antwort

Cedric
Traveller

Hi,

also ich bin auch Student und ich werde demnächst einen Hund adoptieren. Ich wohne aber noch zu Hause daher ist die Situation etwas anders. :) Aber ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen dabei! Warum nicht jetzt, du bist jung und ich nehme mal an auch fit und kannst mit deinem Hund viel raus gehen. Hauptsache ist, dass dein Hund nicht zu lange alleine bleibt und du dir die Sache wirklich gut überlegt hast. Aber das mit dem Alleinebleiben hält sich ja meistens in Grenzen bei einem Uni-Alltag. Nur so aus Interesse: An welche Hunderasse hast du denn gedacht? Ich bin zumindest noch auf der Suche nach der richtigen Rasse, bzw. wäre ich auch für einen Mischling aus dem Tierheim offen.

Jonas
Jonas_Nero

Guten Abend!

 

Genau, irgendwas ist immer! :) Meine Freundin und ich haben uns auch während des Studiums für einen Hund entschieden. Bei beiden war der Wunsch da. Als wir unseren Labbi zu uns nach Hause geholt haben, waren wir kurz vor dem Uni-Abschluss. Er hat natürlich unseren Tagesplan auf den Kopf gestellt, das ganze Training und die Ausflüge am Wochenende zur Welpenschule. Doch wir sind richtig froh, ihn zu haben und bereuen es keineswegs. Ich muss natürlich dich nicht erinnern, dass Hunde auch teuer sind und als Student ist man ja eher knapp bei Kasse. Das wäre auf jeden Fall zu bedenken. Und wir waren zu zweit und es waren gerade Semesterferien. Also hatten wir es am Anfang etwas einfacher. Hast du denn jemanden, der bei Krankheit einspringt? Können deine Eltern kommen oder hast du Freunde, auf die Verlass ist und die sich auch mit Hunden auskennen?

 

LG

Wildberryflower

Hey Jonas_Nero

 

vielen Dank für deine schnelle Antwort! Das ist ja toll, dass hier gleich jemand aus eigener Erfahrung berichtet. Ich dachte schon, ich bekomme gleich einen auf den Deckel weil ich mir mitten im Studium einen Hund kaufen möchte :)

Genau, ich habe eine Freundin von der Uni die zwar aktuell keinen Hund hat, aber mit Hunden aufgewachsen ist. Ich habe mit ihr schon oft darüber geredet. Sie würde auch am liebsten einen, aber sie hat andere Pläne (geht wahrscheinlich nach dem Studium ins Ausland). Ihr würde ich meinen Hund anvertrauen. Meine Eltern könnten im Notfall einspringen, aber da müsste es sich schon eher um einen Notfall handeln. Das würden sie machen, z. B. wenn ich krank bin. Ja, das mit dem Geld habe ich mir auch schon überlegt. Ich würde eine Hundekrankenversicherung abschließen, damit ich als Studentin nicht plötzlich eine hohe Summe beim TA bezahlen muss. :)

Wildberryflower

Danke für dein Feedback, ist ja spannend! Toll, wenn du zu Hause wohnst ist es natürlich noch besser. Ich bin auch noch nicht ganz sicher welche Hunderasse, es gibt so viele die mir gefallen und auch mit meinem Leben zu vereinbaren sind. Vielleicht wird es ein Cocker Spaniel oder ein Beagle oder ganz anders ein Havaneser. Ich bin mir da wirklich noch unschlüssig.

WeimaranerIngo

Schön, dass Du Dir vorher einen Kopf machst. Meinen jetzigen Hund nahm ich während des Lockdowns auf und wir hatten nur Onlinevorlesungen. Er war also nicht alleine und in den Pausen konnte ich mit ihm raus. Nach den Coronalockerungen hatten wir wieder Präsenzvorlesungen. Ich setzte an meiner Hochschule jedoch durch, dass die Vorlesungen hybrid veranstaltet werden. Ich war der einzige der sich weiterhin für die Onlinevariante entschieden hatte. Den Hund hat es gefreut und ich hatte kein schlechtes Gewissen. Muss jedoch auch erwähnen, dass ich meinen Hund aus 2. Hand habe und er zuvor von einem Rentner gehalten wurde und nie alleine war. 

Löschen bestätigt

Sind Sie sicher, dass Sie diese Nachricht löschen wollen?