Wanderer finden eine verlorene Hündin in einem Nationalpark, tragen sie über 3 Meilen in Sicherheit

Als drei Wanderer in einen abgelegenen Abschnitt im Australien Mt. Glorious National Park unterwegs waren, hörten sie Geräusche aus einem Bachbett. Sie näherten sich langsam und leise und erwarteten, ein Känguru oder ein Schnabeltier zu sehen, waren aber schockiert, als sie eine mollige Hündin fanden, die versuchte sich aus dem Wasser zu befreien.

- Anzeigen -

Die Wanderer bastelten mit einem Seil und einen langen Stab eine Schlinge, um den Hund aus dem eiskalten Wasser zu ziehen. Die gut gefütterte, kastrierte, weibliche Hündin muss in einen tieferen Teil des Baches gefallen sein und war nun erschöpft, weil sie versuchte heraus zu klettern.

- Anzeigen -

Erschrocken und desorientiert versuchte die Hündin, den Rettern zu entfliehen, indem sie auf das Bachbett lief. Die 3 Wanderer umgaben sie und befürchteten, sie in dem großen Gelände aus den Augen zu verlieren.

- Anzeigen -
Zurück1 von 5

QuelleIheartdogs