Streunendes Kätzchen hatte einen Baseball-großen Tumor in ihrem Gesicht – aber jetzt kann sie wieder lachen

Es ist oft extrem schwierig, Tiere zu adoptieren, die in der Vergangenheit an einer Krankheit gelitten haben. Auch wenn sie jetzt wieder gesund sind, zögern die Leute immer noch sie aufzunehmen.

- Anzeigen -

In gewisser Weise ist es verständlich, da Tiere mit bestimmten Gesundheitsproblemen Zeit, Aufmerksamkeit und Geld für die Behandlung benötigen – das haben viele Leute einfach nicht. Meistens aber gibt es absolut kein Problem mit diesen Tieren und sie verdienen ein gutes Zuhause genauso wie jedes andere Lebewesen auch.

Nimm das liebenswerte kleine Kätzchen Keta zum Beispiel. Als sie von der Straße geholt wurde, hatte sie einen entstellenden Baseball-großen Tumor in ihrem Gesicht, und ihre Retter waren besorgt, dass sie vielleicht niemals adoptiert werden würde…

Keta das Kätzchen war ein Streuner, das gefunden wurde, als sie durch die Straßen von New York City lief, während sie unter einem Baseball-großen Gesichts-Tumor litt. Als sie abgeholt wurde, hatten ihre Retter keine Ahnung, was sie über ihren Zustand denken sollten.

Facebook / Unwanted NYC Pets

Vor ein paar Monaten bekamen Unwanted NYC Pets, eine Rettungsorganisation, die Tiere rehabilitiert, die obdachlos waren, einen Anruf über die arme Katze und beschlossen, einen Blick auf sie zu werfen.

Facebook / Unwanted NYC Pets

Keta wurde in einem der Tierheim der Stadt gehalten, und die Arbeiter dort waren nicht sicher, ob die kleine Katze tatsächlich ernsthaft krank war oder nicht. Sie war nicht einmal ein Jahr alt, und sie machten sich Sorgen, dass sie es nicht viel länger durchhalten würde …

Facebook / Unwanted NYC Pets

Unwanted NYC Pets untersuchten sie und fanden heraus, dass, obwohl der Tumor ernsthaft ihr Gesicht entstellte und entfernt werden musste, ihr Zustand nicht so hoffnungslos war, dass Einschläfern die beste Option war.

Facebook / Unwanted NYC Pets

Viele der Mitarbeiter fanden ihren Tumor, der so groß war, dass er aus ihrem kleinen Mund wuchs, extrem traurig, sogar verstörend, aber sie beschlossen, Keta so gut wie möglich zu helfen.

Facebook / Unwanted NYC Pets

Die Tierärzte röntgen sieund machten eine Biopsie, um zu sehen, ob der Tumor krebsartig war. Wenn es so gewesen wäre, dann hätte sich der Krebs auf Ketas Hirn ausbreiten können, wenn sie länger gewartet hätten ihn zu entfernen.

- Anzeigen -
Facebook / Unwanted NYC Pets

Die Ergebnisse kamen zurück und der Tumor war gutartig! Ihre Tierärzte wollten feiern, aber sie merkten, dass sie sie mit einem moralischen Dilemma hinterließen: Sollten sie Keta durch das Trauma einer invasiven OP setzen, um ihn zu entfernen?

Facebook / Unwanted NYC Pets

Sie wogen die Risiken ab, dass sie nach der Operation weiter verformt werden könnte und Wochen im Elend gegen die sehr reale Aussicht, dass sie niemals mit einem so prominenten Wachstum adoptiert werden würde.

Facebook / Unwanted NYC Pets

Unwanted NYC pets beschlossen mit einer Reihe von verschiedenen Tierärzten und Tier-Experten die beste Vorgehensweise, und versuchten Ketas Tumor zu entfernen.

Facebook / Unwanted NYC Pets

Letztendlich wurden sie von Ketas charmanter Persönlichkeit beeinflusst. Sie wussten, dass sie eine Familie sehr glücklich machen würde, und durch die Tatsache, dass sie sonst sehr gesund war und die Operation vertragen würde.

Facebook / Unwanted NYC Pets

Sie sammelten Geld für die Operation, während sie versuchen realistisch zu bleiben, dass viele Dinge schief gehen könnten. Keta könnte ein Auge verlieren oder dauerhaft auf eine Fütterungsröhre angewiesen sein.

Facebook / Unwanted NYC Pets

Die Operation wurde von Dr. Tomas Infernuso durchgeführt, einem Absolvent des American College of Veterinary Surgeons und nicht nur das er den Tumor entfernte, er versuchte auch eine Gesichtsrekonstruktion zu erreichen…

Facebook / Unwanted NYC Pets

Nachdem das kleine Kätzchen die OP überstanden hatte, atmeten alle durch, als die Nachricht kam, dass der Tumor ohne Komplikation oder unvorhergesehene Nebenwirkungen erfolgreich entfernt werden konnte!

Facebook / Unwanted NYC Pets

Es würde einige Zeit dauern bis Keta sich vollkommen erholt aber die Unwanted NYC Pets Mitarbeiter waren begeistert von den Ergebnissen der Chirurgie und erlangten ein neues Vertrauen, dass sie eines Tages adoptiert werden könnte.

- Anzeigen -
Facebook / Unwanted NYC Pets

Das kleine Kätzchen hat es geschafft in ihrer Genesung sehr schnell Fortschritte zu machen. Nur vier Tage nach der Operation benutzte sie schon ihr linkes Auge und konnte normal essen und trinken!

Facebook / Unwanted NYC Pets

Als Keta sich weiter erholte, heilten die chirurgischen Schnitte, die Haut auf ihrem Gesicht verstärkte sich, und ihre Augen richteten sich normal aus. Sie werden niemals perfekt symmetrisch sein, aber sie sah besser aus, als sie es sich jemals vorgestellt hatte.

Facebook / Unwanted NYC Pets

Die Rettungsorganisation informierte ihre Online-Fans über den Fortschritt des kleinen Kätzchens, und sie gewann eine Anzahl von Fans, aber leider wollte keiner von ihnen sie adoptieren.

Facebook / Unwanted NYC Pets

Die Organisation verstand, dass niemand sie aufnehmen wollte, bevor sie vollständig erholt war, aber als die Zeit verging, fanden die Mitarbeiter immer mehr herzliche Anträge von Leuten, die Keta mit nach Hause nehmen wollten.

Facebook / Unwanted NYC Pets

Eine Reihe von Facebook-Fans der Organisation zeigte Interesse an der Annahme von ihr, aber niemand hat den Prozess fortgesetzt.

Facebook / Unwanted NYC Pets

Keta sucht immer noch ein Zuhause, aber die Beiträge über sie online sind weiterhin sehr beliebt und sie hoffen, dass das anhaltende Interesse an ihrem Fortschritt und ihrem Wohlbefinden eines Tages in einer Adoption enden wird, die sie so sehr verdient hat!

Facebook / Unwanted NYC Pets

Teile diese Rettungsgeschichte mit deinen Freunden!