Stadt denkt, dass das vermisste Mädchen tot ist. 11 Tage später entschied er sich diesem Hund in den Wald zu folgen …

Hund rettet 4-jähriges Mädchen, das seit 11 Tagen vermisst wird!

Im Juli 2014 wanderte ein 4-jähriges Mädchen namens Karina Chikitova in einen sibirischen Wald und verlief sich schnell. Aber zum Glück war sie nicht allein. Karin´s treuer Hund, Kyrachaan blieb direkt an ihrer Seite. Er beschütze sie vor Bären und Wölfen und kuschelte sich gegen sie, um sie bei den eisigen Nachttemperaturen warm zu halten. Karina lebte von frischen Beeren und Wasser.

- Anzeigen -

Zuerst dachte Karina´s Großmutter, dass sie ihren Vater begleitete, der in ein abgelegenes Dorf fuhr, um Arbeit zu finden. Aber als ihre Großmutter herausfand, dass das kleine Mädchen nicht bei ihrem Vater war, rief sie verzweifelt die Polizei. Hunderte Menschen schlossen sich zusammen, um sie von Luft und Boden aus zu suchen.

Über eine Woche war vergangen, als Kyrachaan schließlich in das Dorf zurück kehrte. Als die Retter ihn sahen, gingen sie davon aus, dass das bedeutete, dass Karina nicht überlebt hatte. Aber ihnen wurde schnell klar, dass der Hund versuchte, sie zu ihr zu führen.

In dem unglaublichen Video unten über das Ministerium für Katastrophenschutz in der Republik Sakh, kannst du den umwerfenden Moment beobachten, als Retter Karina schließlich finden …

- Anzeigen -

Karina wanderte in einem sibirischen Wald und ging verloren, aber ihr Hund Kyrachaan blieb an ihrer Seite und hielt sie sicher und warm. Hundert Menschen suchten sie auf dem Land und im Meer.

Anatoly Poluektov / The Siberian Times
Anatoly Poluektov / The Siberian Times

Eine Woche verging und noch immer gab es keine Spur von dem kleinen Mädchen. Als Kyrachaan schließlich zurück ins Dorf kam, nahmen Retter an, dass Karina nicht überlebt hatte.

Sakha Republic Rescue Service/ The Siberian Times
Sakha Republic Rescue Service/ The Siberian Times

Aber den Rettern wurde schnell klar, dass der Hund sie in die richtige Richtung zu Karina führen wollte, und so folgten sie ihm zurück in die Wildnis.

Sakha Republic Rescue Service / The Siberian Times
Sakha Republic Rescue Service / The Siberian Times

Elf Tage nachdem sie zunächst vermisst wurde, fanden Retter Karina in einem Bett aus hohem Gras versteckt … vier Meilen weg von zu Hause.

Sakha Republic Rescue Service / The Siberian Times
Sakha Republic Rescue Service / The Siberian Times

Karina war schwach und unterernährt , aber wie durch ein Wunder, waren ihre einzigen Verletzungen Insektenstiche und Kratzer. Es war ihr Hund, der sie schließlich gerettet hat.

Sakha Republic Rescue Service / The Siberian Times
Sakha Republic Rescue Service / The Siberian Times

Das Dorf nannte Karina “Mowgli”, wie den kleinen Jungen aus Disneys “Das Dschungelbuch “, der in der Wildnis lebte und überlebte.

Anatoly Poluektov / The Siberian Times
Anatoly Poluektov / The Siberian Times

Karina´s Geschichte gewann das Land im Sturm, und eine Statue namens “Mädchen mit Hund” wurde am Flughafen Jakutsk erbaut, als eine Hommage an den kleinen Überlebenden und dem Hund, der sie gerettet hatte.

stadt-denkt-dass-das-vermisste-07
Airport Yakutsk / The Siberian Times

Was für ein unglaubliches Zeichen für die Treue und den Heldentum unserer vierbeinigen Freunde. Wenn du von Karina´s Geschichte beeindruckt bist, dann teile sie bite mit deinen Freunden auf Facebook !

https://www.youtube.com/watch?v=JR-tFDavzfc