Retter bringen frierendes Kätzchen zurück ins Leben und entdecken, wie besonders er ist …

Ein kleines Kätzchen verlor eines seiner neun Leben, als er die eiskalte Kälte überlebte. Als er sich aufwärmte und versuchte zu laufen, entdeckten sie, wie besonders er war.

- Anzeigen -

Lerne Bob das Kätzchen kennen.

Meriden Animal Control-Saving Paws

Bob war ungefähr 8-9 Wochen alt, als er in der bitteren Kälte um sein Leben kämpfte.

Es war -7 Grad Celsius draußen und eisig kalt, als ein guter Samariter Bob fand, als er auf dem Boden lag und fast zu Tode gefroren war. Er hob das schwache Kätzchen auf und brachte ihn zu Meriden Animal Control-Sparen Paws (MAC), um Hilfe zu bekommen.

„Als er in MAC kam, bekam er sofort Liebe und Aufmerksamkeit von unseren erstaunlichen Animal Control Mitarbeitern! Bob wurde in ein gemütliches Bett mit einer Heizdecke und warmen Futter gelegt, um seinem Körper zu helfen, sich von den kalten Temperaturen zu erholen, wer weiß wie lange er dort schon war”, sagte Christina von MAC.

Innerhalb eines Tages nach dem Aufwärmen, bemerkten die Mitarbeiter etwas besonderes an Bobs Gang. „Immer wenn Bob versuchte aufzustehen, oder alleine zu fressen, war er sehr unsicher und fiel um.”

Meriden Animal Control-Saving Paws

Sie brachten das Kätzchen zum Tierarzt und Dr. Stacia aus dem Meriden Tierkrankenhaus stellte fest, dass Bob mit einer neurologischen Krankheit namens Cerebellar Hypoplasia (CH) geboren wurde.

„Das ist eine nicht-progressive Krankheit, die feine motorische Fähigkeiten und die Koordination einer Katze beeinflusst. Es ist sehr wahrscheinlich, dass Bob diese Krankheit von seiner Mutter mit Staupe bekam. Außer der neurologischen Krankheit war Bob ein gesundes Kätzchen”, sagte Dr. Stacia.

Meriden Animal Control-Saving Paws

In wenigen Wochen hat Bob ein Pfund zugenommen und hatte so viel mehr Energie.

„Er scheint viel viel stärker zu sein, er vergisst zu schlafen, er will einfach nur wie ein normales Kätzchen spielen!”

- Anzeigen -
Meriden Animal Control-Saving Paws

Seit er Anfang Januar zur Rettungsstation kam, hat Bob unglaubliche Fortschritte gemacht.

Meriden Animal Control-Saving Paws

„Bob hat uns alle bei MAC erstaunt, er ist unsere kleine Erfolgsgeschichte geworden und wir könnten nicht stolzer auf ihn sein!”

„Wir waren alle entschlossen, alles zu tun, was wir konnten, um sicherzugehen, dass er gedeiht und das tat er auch!”

Meriden Animal Control-Saving Paws

Erst vor ein paar Monaten hat Bob seinen neuen Besitzer gefunden – ein Pflegerin, die viel Erfahrung mit Tieren mit besonderen Bedürfnissen hat.

Sie verliebte sich sofort in den kleinen Bob am Tag, an dem sie sich zum ersten Mal trafen, und sie wusste sofort, dass er der Richtige war.

Meriden Animal Control-Saving Paws

„Bob hat sich super erholt, er hat zugenommen und hat definitiv gelernt, sich einfacher zu bewegen und ist nun ein total verspieltes, liebevolles Kätzchen”, sagte Christina.

Es ist schwer zu glauben, dass der kleine Bob vor zwei Monaten kämpfte, am Leben zu bleiben.

Jetzt könnte dieses entzückende Kätzchen mit entgegengesetzten Daumen nicht glücklicher sein. Er wackelt und läuft (auf seine eigene Weise) fröhlich in seinem neuen liebevollen Zuhause herum.

Meriden Animal Control-Saving Paws

Schau dir den kleinen Bob in Aktion an!

- Anzeigen -

So… we wanted to take some time to share the amazing success story of one of our cats at Animal Control! This is Bob and he is about 8-9 weeks old. He was brought to MAC on January 9th when it was about 20 degrees outside and icy. He was found by a good samaritian that saw him lying on the ground and nearly freezing to death. When he came into MAC, he was immediately given major TLC by our amazing Animal Control Officers! Bob was placed in a cozy bed with a heating blanket and warm wet food to help his body recover from being outside in such cold temperatures for who knows how long!Within day or so after warming up, the officers noticed that whenever Bob would attempt to walk, stand up, or eat on his own, he was extremely unsteady and would fall over. The officers thought that he might possibly have distemper, so he was immediately taken to the vet for evaluation. Upon further examination, Dr. Stacia from the Meriden Animal Hospital stated that Bob was born with a neurological condition called Cerebellar Hypoplasia. This is a non-progressive condition that affects a cat’s fine motor skills and coordination. It is very likely that Bob developed this condition due to his mother having distemper. Other than his neurological condition, Dr. Stacia deemed Bob to be otherwise a healthy kitten.After about a week, the ACO’s and Saving Paws volunteers became a little concerned about Bob. Bob was sleeping most of the day and was having a lot of difficulty holding his head steady enough to eat on his own. We were all determined to NEVER FAIL HIM. We immediately began to syringe feed him every few hours with high calorie wet food mixed with formula. It was super important and critical for us to make sure that he was getting enough calories and nutrients, so he could get stronger and survive!As of today, January 24th, BOB IS DOING FANTASTIC!!! He has made tremendous progress since he came to us in the beginning of January. Bob has gained almost a full pound, has had so much more energy and seems to be much much stronger!! Forget sleeping, he just wants to constantly play like a regular kitten! Now he runs around the office (his version of running LOL) and eats like a champ! Today he even started to eat dry kitten food! He’s like “I’m a big boy, I can do it myself!” Bob has simply amazed all of us at MAC! He has become our little success story and we could not be more proud of him! We were all determined to do whatever it took to make sure he thrived and man did he thrive! HE IS OUR LITTLE FIGHTER! Attached are some photos and a video of him. Bob will be going home with our kennel attendant who is experienced with and has an animal of her own with special needs. Bob is expected to live a very happy and full life!

- Anzeigen -

Gepostet von Meriden Animal Control-Saving Paws am Dienstag, 24. Januar 2017

Teile diese Geschichte mit deinen Freunden. Folge Meriden Animal Control-Saving Paws auf Facebook.