News :
wamiz-v3_1

Werbung

Mitten im Garten: Hund findet echt seltenen Schatz!

Hund mit Kopf in Erdloch
© Shutterstock

Hunde graben oft und gerne Löcher in die Erde. Aber dieses Mal hat ein Labrador Retriever eine echt ungewöhnliche Entdeckung gemacht. Es handelt sich um eine Rarität und einen großer Schatz für das Herrchen und die Menschheit.

von Christina Werner, 20.03.2019

Damit hat Kirk Lacewell, Hundebesitzer aus Whidbey Island in Washington, nicht gerechnet! Als ihm sein acht Monate alter Labrador Retriever Scot, wie so häufig, ein Geschenk aus dem Garten ausgräbt und anschleppt, schaut er es sich beinahe nicht näher an. Das Geschenk ist einem Stein oder einem Stück Holz zum Verwechseln ähnlich.

Ein ungewöhnlicher Fund

Nachdem Scots Herrchen das eigenartige Geschenk jedoch gewaschen und getrocknet hat, bemerkt er, dass es einem Knochenstück sehr ähnlich sieht.

Um mehr über den Knochenfund zu erfahren, hat Krik Lacewell eine gute Idee: Er fotografiert das Objekt und schickt die Fotos an das Paläontologische Burke Museum in Washington. Daran hat er gut getan, denn der von Scot ausgegrabene Knochen ist ein Zahn, der vor 13 000 Jahren einem Wollmammut gehörte!

Und bei Ihnen: Was ist das Ungewöhnlichste, was Ihr vierbeiniger Liebling aus dem Garten oder vom Spaziergang mitgebracht hat?