wamiz-v3_1

Werbung

Pilot entdeckt etwas Seltsames und lässt sich sofort abseilen

Hund wird mit Helikopter gerettet © YouTube / Küstenwache Inverness

Eigentlich will das Rettungsteam der Küstenwache der schottischen Stadt Inverness vor etwa einer Woche nur einen Trainingsflug im Helikopter absolvieren. Doch aus 300 Meter Höhe entdeckt die Besatzung plötzlich ein kleines Fellknäuel an einem Felsvorsprung in der Berggruppe Cairngorms.

von Carina Petermann, 19.03.2019

Neugierig geworden kneifen die Retter die Augen zusammen und erkennen einen halb erfrorenen Hund im Schnee. Sichtlich verängstigt und stark unterkühlt braucht der kleine Vierbeiner dringend Hilfe. Also zögern die erfahrenen Retter der schottischen Küstenwache nicht lange: Der Pilot senkt den Helikopter, um der Fellnase in Not zu helfen. Einer der Retter seilt sich ab, beruhigt das verstörte Tier und lässt sich mit ihm zurück in den Helikopter ziehen.

Hund Ben gerettetHund Ben wird schneebedeckt aus den schottischen Bergen gerettet © Küstenwache Inverness

Vierbeiner Ben wird sofort nach der Landung zu einem Tierarzt gebracht und erholt sich wieder von den Strapazen.

Mittlerweile ist der Hund wieder glücklich und im Warmen mit seiner Familie vereint. Der freche Vierbeiner war zwei Tager zuvor bei einer Wanderung ausgebüchst und daraufhin als vermisst gemeldet worden. Die spektakuläre Rettungsaktion filmte eine am Hubschrauber angebrachte Kamera mit. Die Bergung von Hund Ben wurde von seinen Helfern in der Not kurz darauf auf YouTube veröffentlicht.