News :
wamiz-v3_1

Werbung

Überwachungskamera zeigt: Der Postbote war es!

Postbote auf Überwachungskamera
© Youtube Inside Edition

Vor Alfonso Galindos Haus geschehen seltsame Dinge. Dann entdeckt er auf dem Überwachungsvideo, was der Briefträger macht. Er kocht über vor Wut und erstattet Anzeige.

von Christina Werner, 19.03.2019

Alfonso ist Vater von zwei Kleinkindern und Herrchen eines kleinen Hundes namens Pupa, 7 Jahre alt. Vor einiger Zeit stellt er fest, dass sonderbare Dinge vor seinem Haus in San Diego geschehen. Neugierig entschließt er sich, eine Kamera anzubringen. Dank dieser sieht er Dinge, die er nicht erwartet hätte.

Ein schockierendes Video

Auf dem Video ist zu erkennen, wie sich der Briefträger seinem Hund nährt. Die kleine Pupa verhält sich sehr ruhig und ist nur ein wenig neugierig. Doch das hindert den Postboten nicht daran, eine Dose Pfefferspray zu zücken und auf den armen Hund zu richten.

Schockiert erinnert sich Alfonso, dass sein Hund in der letzten Zeit mehrfach Probleme mit den Augen hatte, wahrscheinlich verursacht durch das Abwehrspray des Briefträgers. Schlimmer noch, auch seine beiden kleinen Kinder hatten Atemwegsprobleme. Beim Ansehen weiterer Videos kann Alfonso nicht weniger als neun ähnliche Angriffe auf seinen Hund beobachten. Auf einem wälzt sich die kleine Pupa vor Schmerzen auf dem Boden.

Eine Beschwerde wurde eingereicht

Daraufhin reicht Alfonso bei der Polizeidienststelle Beschwerde ein. Nach einer internen Untersuchung entschuldigt sich die USPS (United States Postal Service) öffentlich bei Alfonso. Außerdem gibt die USPS bekannt, dass Maßnahmen eingeleitet wurden, um Ähnliches zu vermeiden. Denn es sei unvorstellbar, dass weitere Hunde auf diese Weise angegriffen werden.