News :
wamiz-v3_1

Werbung

China: Empörende Augen-OP an Katze

Katze nach Schönheitsoperation
© Daily Mail - Facebook

Eine chinesische Katzenhalterin sorgt derzeit mit schockierenden Bildern für ordentlich Ärger im Netz. Darauf zu sehen ist ihre Katze, komplett verstört und mit geschwollenen Augen. Über die Erklärungen der Halterin kann die Netzgemeinde nur den Kopf schütteln.

von Nina Brandtner Datum der Veröffentlichung 01.03.2019

Eine Katzenhalterin aus Ninjing in der chinesischen Provinz Jiangsu hat mit schockierenden Bildern eine heiße Debatte ausgelöst: Darauf zu sehen ist ihre Samtpfote - mit einer Halskrause zum Ruhigstellen und genähten Augenlidern. Das Resultat einer Schönheitsoperation an der British-Shorthair-Katze. Warum? Weil ihrer Halterin die Form ihrer Augen nicht passte! Jetzt erholt sich das arme Tier von einer doppelten Augenlidoperation.

Fälle von Schönheitswahn an Tieren

Eigentlich ist es ja ganz normal, dass Katzenliebhaber Bilder ihrer süßen Samtpfoten ins Netz stellen. Doch Bilder einer Katze mit geschwollenen und blutunterlaufenen Augen, nach einer doppelten Augenlidoperation, das geht dann doch wirklich zu weit! Natürlich hat die Katze jetzt größere Augen, doch das arme Tier sieht ziemlich gequält aus. Noch benommen von dem Eingriff, lethargisch und mit roten Augen und geschwollenen, frisch genähten Lidern blickt es in die Kamera. Nach den gefärbten Ohren eines Hundes, den glitzernden Hoden und der pinken Dänischen Dogge geht die Diskussion um den Schönheitswahn an Tieren damit in die nächste Runde.

BlepharoplastikEine asiatische Lidoperation

In China und anderen asiatischen Ländern kommen viele Menschen ohne Falte im Oberlid zur Welt. Durch eine doppelte Augenlidkorrektur, die sogenannte asiatische Blepharoplastik, erhalten die oberen Augenlider eine markantere Falte und lassen die Augen größer wirken. Dieser Schönheitsoperation unterziehen sich viele Asiaten, um attraktiver zu wirken. Den bei Menschen geläufigen Eingriff ließ die chinesische Katzenbesitzerin nun allerdings an ihrer Katze vornehmen. Seitdem wird im Netz heftig diskutiert: Muss das bei einem Tier wirklich sein?

Heftige Kritik für die chinesische Katzenhalterin

Der kosmetische Eingriff kostete die chinesische Katzenhalterin an die 1.200 Euro. Und das nur, weil sie ihre Katze nicht schön genug fand. Auf dem chinesischen Blog Sina Weibo gingen mehr als 7.500 Kommentare ein. Die meisten User üben heftige Kritik an der chinesischen Katzenhalterin und der Tatsache, dass sie ihrer Katze das angetan hat.

Müssen Schönheitsoperationen an Tieren unbedingt sein?

Die chinesische Haustierbranche boomt. Es gibt in China mehr als 91 Millionen Haustiere. Die meisten Haustierhalter haben Katzen oder Hunde - und lassen leider immer mehr Schönheitsoperationen an ihren Vierbeinern vornehmen, weil ihnen der eine oder andere körperliche Aspekt nicht gefällt. Face-Liftings und chirurgische Eingriffe an Augenlidern oder Ohren sind dort inzwischen gang und gäbe. Komplikationen wie mögliche Reaktionen auf die Narkose oder die Beeinträchtigung der Lebensqualität der Tiere werden dabei schlichtweg in den Hintergrund gestellt.

 

'It doesn't even look like the same cat anymore. This is plain torture'

Posted by Daily Mail on Wednesday, February 27, 2019