wamiz-v3_1

Werbung

Pitbull greift Postboten an. Nachbarn kennen keine Skrupel!

Hund greift Postboten an © Youtube

Dass Hunde und Postboten nicht die besten Freunde sind, ist allgemein bekannt. Dass Vierbeiner manchmal aggresssiv reagieren, wenn ein Brief oder Päckchen ins Haus kommt, ist auch nichts Neues. Ein Fall aus den USA sorgt aber für Unverständnis.

von Carina Petermann, 25.02.2019

Diese Szene spielte sich im Februar im amerikanischen Detroit ab: Ein Nachbar film zufällig, wie ein aggressiver Pitbull dem Postboten ins Bein beißt und nicht mehr loslässt. Er liegt am Boden und der Hund will einfach nicht mehr loslassen. 

Nachbarn schlagen auf das Tier ein

Mehrere Nachbarn eilen dem Mann zu Hilfe. Sie schlagen mit unterschiedlichen Gegenständen auf das Tier ein und kennen kein Pardon mit dem Vierbeiner. Eine ältere Dame nimmt ein Besen und schlägt zu, ein Mann schnappt sich eine Mülltonne und wirft sie auf den Pitbull. Erst durch eine Leine kann das Tier schließlich gebändigt werden.

Post appelliert an Hundebesitzer

Dem Mann geht es den Umständen entsprechend gut. Er wird im Krankenhaus behandelt und erholt sich relativ gut von seinen Verletzungen. Was aus dem Pitbull wurde, ist unbekannt. Der Postdienst appelliert derweil an Hundebesitzer, ihr Tier stets an der Leine zu halten, um solche Vorfälle zu vermeiden.