wamiz-v3_1

Werbung

Nach Beschwerden von Nachbarn: Polizei rückt an und findet Unvorstellbares bei Familie

Polizei im Einsatz © Saarbrücker Zeitung

Das Landesamt für Verbraucherschutz in Saarbrücken muss zu einer ungewöhnlichen Befreiungsaktion anrücken. Auf einem schwer einsehbaren Anwesen machten sie eine Entdeckung, die sie ihr Leben lang nicht vergessen dürften.

von Carina Petermann, 20.08.2019

Es ist ein extremer Fall von Animal Hoarding, der sich im September 2018 im saarländischen Nunkirchen abspielt und von dem die Saarbrücker Zeitung berichtet. 

Die Beamten befreien rund 140 Tiere aus einer Art Privatzoo!

Zuvor war eine Anzeige gegen die Halter der Tiere eingegangen. Tierärzte, die Feuerwehr und die ortsansässige Polizei rückten gemeinsam an. Bei ihrer Befreiungsaktion, die insgesamt zehn Stunden dauert, staunen die Beamten nicht schlecht, denn sie finden:

  • 32 Hunde
  • 30-40 Papagei-Vögel
  • 20 Seidenhühner
  • 15 Laufenten
  • 9 Kaninchen
  • 8 Pferde
  • 6 Gänse
  • 4 Enten
  • 3 Katzen
  • 2 Meerschweinchen
  • 2 Kängurus
  • ein Lama
  • ein Esel
  • eine Boa Constructor

Die Tiere wurden den Tiersammlern weggenommen und anderweitig untergebracht. Gegen die gesamte Familie wurde ein allgemeines Tierhalteverbot ausgesprochen. Sie waren den Behörden vorher schon lange bekannt.

 

>>> Über 140 Tiere aus Privat-Zoo befreit <<< Nunkirchen. In Nunkirchen hat das Landesamt für Verbraucherschutz (LAV) am...

Posted by wadern.de on Wednesday, September 5, 2018