News :
wamiz-v3_1

Katze steigt in eine Art Waschmaschine. Das Frauchen schnappt über vor Freude.

katze steigt in eine box
© Purrsong YouTube

Katzenklo, Katzenklo, ja das macht die Katze froh…. Doch auch Katzenbesitzer können jetzt aufatmen. Auf der CES, weltweit größten Leistungsschau der Konsumelektronik in Las Vegas, wurde nun ein äußerst smartes neues Klo für unsere Stubentiger vorgestellt.

Seine Katze zu lieben, bedeutet noch lange nicht, auch das Klo der Samtpfote regelmäßig sauber zu machen. Doch eine Lösung scheint in Sicht! LavvieBot des südkoreanischen Herstellers PurrSong übernimmt diese Aufgabe automatisch. Sobald sich die Katze in ihr Klo von der Größe eines Geschirrspülers steigt, bekommt der Besitzer eine Push-Nachricht auf das Smartphone. Verlässt die Katze das Klo wieder, geht ein Kamm durch das Katzenstreu und entsorgt die verschmutzte Schicht in einen gesonderten Behälter.

Ein Katzenklo so große wie ein Geschirrspüler

Von oben wird anschließend automatisch neues Streu nachgefüllt. Ist der Schmutzbehälter nach zwei bis drei Wochen voll, bekommen herrchen und Frauchen ebenfalls eine Nachricht, dass sie nun selbst doch einmal Hand anlegen müssen. LavvieBot soll nicht stinken und äußerst leise arbeiten. Das smarte und vernetzte Katzenklo soll zum Start etwa 330 Euro kosten.

 

von Tim Brinkhaus Datum der Veröffentlichung 16.01.2019