🐶 Kleine Hunde richtig füttern ❗️

Werbung

Katzenmama todtraurig, als ihr Baby stirbt: Aktion der Halterin sorgt für Tränen

Obwohl sie nach Kräften um das Leben des Katzenkindes kämpft, muss sie ihn gehen lassen. Die Reaktion der Mama bringt sie auf eine ungewöhnliche, rührende Idee.

von Stefanie Gräf

Am 28.01.21, 16:00 veröffentlicht, am 08.02.21, 16:06 aktualisiert

Stacey überlegt nicht lange, als eine freundliche Frau die Katzenfamilie ins Nevada SPCA Tierheim in Las Vegas (USA) bringt. Streunerin „Ophelia“ hat im Hinterhof des Hauses der Dame ihre acht Jungen bekommen. Stacey nimmt die Katzenmama und ihre Babys bei sich auf und pflegt sie gesund.

Ein kleiner roter Kater macht der Pflegemutter Stacey aber direkt Sorgen. „Bart“ geht es offensichtlich schlecht, er atmet schwer und frisst nicht richtig. Zuerst vermutet die Tierpflegerin, das Katerchen würde an einem Infekt leiden. Doch die Tierärztin zerstört alle Hoffnungen.

Bart ist schwer krank

Bart, um den sich Katzenmama Ophelia besonders liebevoll und intensiv kümmert, ist schwer krank. Sein Schlund ist deformiert, sodass er kein Futter schlucken kann, und auch seine Rippen sind nicht normal geformt. Es bleibt nur eine Lösung, damit der kleine rote Kater nicht länger leidet: Bart wird eingeschläfert und eingeäschert.

Ophelia beschützt Bart noch immer

Das Kiefernholzkistchen mit Barts Asche nimmt Stacey mit nach Hause und dort geschieht etwas Anrührendes: Ophelia legt sich direkt neben den Behälter – und zwar so, als würde sie damit kuscheln. Stacey ist den Tränen nahe, denn es scheint, als wüsste die Katzenmutter, dass sich darin die Überreste von Bart befinden. Und die nächste Zeit wird sie sich immer wieder zu dieser Box hinziehen.

Als einige Zeit danach sich eine Frau meldet, die Ophelia gerne adoptieren will, hat Stacey eine Bitte an sie: Kann sie Barts Asche mitnehmen? Damit die beiden für immer zusammen sein können. Diese ungewöhnliche Bitte wird Stacey gerne gewährt. Jetzt wird Ophelia ihrem Bart für immer zur Seite stehen.