🐶 Unsere Hunde in der Corona-Zeit

Werbung

Busfahrer dreht Kontrollrunde und macht Schockfund zwischen den Sitzen

Routinemäßig schaut der Fahrer noch einmal durch den leeren Bus. Dann fällt sein Blick auf eine ungewöhnliche Box und er weiß instinktiv: Hier stimmt was nicht!

von Stefanie Gräf

Am 31.01.21, 17:00 veröffentlicht, am 08.02.21, 16:06 aktualisiert

Diese Schicht endet für den Fahrer der Londoner Busgesellschaft Arriva alles andere als fahrplanmäßig. Wie jedes Mal checkt er noch kurz das Fahrzeug, denn die Gäste lassen gerne mal was liegen. Doch als er die Box auf den Sitzen entdeckt, ist er direkt alarmiert. Irgendetwas daran ist mehr als ungewöhnlich.

Vorsichtig öffnet der Busfahrer die Box – und traut seinen Augen nicht. Wie können Menschen nur so etwas tun? In dem Behälter sitzen dicht an dicht drei winzige Katzenbabys. Offenbar hat ein skrupelloser Halter die Kleinen einfach mitten im Bus ausgesetzt!

Katzenbabys im Linienbus ausgesetzt

Der Fahrer alarmiert umgehend die Zentrale der Arriva Busgesellschaft, während die Kätzchen begeistert mit ihrem Retter kuscheln. Sie kommen erst einmal provisorisch in der Leitstelle unter.

Die Mitarbeiter kümmern sich rührend um die Katzenkinder, die auf die Namen Arriva, Diesel und Oyster (wie eine elektronische Fahrkarte für den Londoner Nahverkehr) getauft werden. Gleichzeitig wird die Tierschutzorganisation RSPCA um Hilfe gebeten.

Am liebsten schmusen die drei

Die reagiert prompt und die Kätzchen finden dort ein neues Zuhause. Da sie erst etwa drei Wochen alt und eigentlich noch viel zu jung sind, um von der Mutter fort zu sein, beziehen sie zunächst Quartier im Harmsworth Animal Hospital in Finsbury Park, wo die Tierärzte und Helfer sich rund um die Uhr um die süßen Flauschbälle kümmern.  

Das niedliche Trio hat die Herzen seiner Betreuer bereits im Sturm erobert, denn immer wenn jemand nach ihnen sieht, kommen alle drei sofort angelaufen und wollen erstmal ordentlich kuscheln.