Das ultimative Katzen-Quiz von Wamiz

Werbung

Mann sagt „bleib" zu Schäferhund: Neun Monate später kennt die ganze Welt sein Schicksal!

Das kurze Kommando zu bleiben reicht aus, der Schäferhund gehorcht aufs Wort. Doch in diesem Fall ist es einfach nur tragisch.

von Stefanie Gräf

Am 01.07.20, 05:00 veröffentlicht

Das Bleib-Kommando ist für viele Hunde und ihre Halter eine echte Herausforderung. Aber Schäferhund „Luke“ führt diese Aufgabe perfekt aus – so perfekt, dass sein Halter es gegen ihn einsetzt! 

Rassesteckbrief: Schäferhund

Mehrere Besucher eines Restaurants in Moskau (Russland) bemerken, wie das Fahrzeug am Straßenrand parkt. Die Tür geht kurz auf und der Halter lässt den Schäferhund ins Freie. Ein kurzes „bleib“ folgt noch, dann fährt der Wagen davon. Der Hund bleibt zurück und wartet – ganze sieben Tage wartet er auf dem Grünstreifen neben der Fahrbahn! Aber der Halter kehrt nicht zurück.

Der Hund wartet geduldig

Zwar versucht eine Frau, Luke mitzunehmen, aber er rührt sich nicht vom Fleck. Deshalb gibt sie ihm vor Ort etwas zu fressen. Nach sieben Tagen gelingt es einer anderen Frau, Elena Kniazeva, schließlich, den Schäferhund zum Mitkommen zu bewegen. Sie bringt ihn in ein Tierheim, wo man sich liebevoll um den Rüden kümmert  - und der lebt schlagartig auf.

Inzwischen hat Luke schon ein neues Zuhause gefunden, dank zahlreicher Spenden ziehen er und ein Hundefreund nach Kanada.