Wamiz Logo

Werbung

Ausgesetzter, abgemagerter Schäferhund ist heute nicht mehr wiederzuerkennen!

Frannies wunderbare Wandlung
© Val’s Pals GSD, Large Paw Rescue

Der Anblick von Hündin Frannie ist kaum auszuhalten – sie ist nur noch Haut und Knochen. Niemand glaubt so wirklich, dass sie es schafft. Was dann passiert, treibt einem die Freudentränen in die Augen.

von Stefanie Gräf , 14.03.2020

 

Als die Tierretter die Hündin in Houston, Texas (USA) in einem Stadtteil entdecken, in dem es besonders viele ausgesetzte Streuner gibt, sind sogar die erfahrensten unter ihnen schockiert. Die Schäferhündin besteht wirklich nur noch aus dünner, fellloser Haut, unter der sich sämtliche Knochen deutlich abzeichnen.

Rassesteckbrief: Deutscher Schäferhund

Kampf ums Überleben

Ihr bleibt offensichtlich keine Zeit, deshalb wird sie schnellstmöglich eingefangen. Wobei das völlig geschwächte Tier keinerlei Fluchtversuche unternimmt oder Aggression zeigt. Die Hündin hat sich bereits aufgegeben.

Doch die Tierretter geben nicht auf! Sie bringen St. Francis, wie sie die Schäferhündin taufen, in die beste Tierklinik vor Ort. Und dort beginnt ein aufopferungsvoller Kampf um das Leben des Vierbeiners, der nach dem Schutzpatron der Tiere, dem Heiligen Franziskus, benannt wurde. Alle hoffen und zittern um das Leben von Frannie.

Happy-End

Und dann passiert tatsächlich ein echtes Wunder! Die Hündin kämpft sich langsam wieder zurück ins Leben. Und aus dem traurigen, extrem untergewichtigen Bündel wird wieder eine stolze Schäferhündin mit Lust aufs Leben. Eine wunderschöne Geschichte!