Werbung

10 Jahre danach: Frau bricht in Tränen aus und kann ihr Glück nicht fassen

Junge Frau mit grau weißem Hund dog-happy

Wunder werden wahr!

© Tae Bennett / Facebook

Diese Geschichte ist der Beweis dafür, dass man die Hoffnung niemals aufgeben sollte und dass es tatsächlich noch Wunder gibt. 

von Leonie Brinkmann

Am veröffentlicht

Es ist der Albtraum jedes Hundehalters: Man geht mit seinem geliebten Vierbeiner spazieren oder lässt ihn einen Moment aus den Augen und schon ist er weg. Einer heißen Fährte auf der Spur oder von jemand böswillig gestohlen

Das Bangen bei der anschließenden Suche zerrt an den Kräften und den Nerven. Doch viel größer ist die Trauer, wenn das verlorene Tier nicht wiedergefunden wird. Das weiß die 22-jährige Tea Bennett aus England nur zu gut. 

 

Hund bei Spaziergang gestohlen

Sie ist 12 Jahre alt, als sie mit ihrem damals 2 Jahre alten Hund Ollie nichts Böses ahnend im Park spazieren geht. Wie aus dem Nichts tauchen Diebe auf, schneiden die Leine durch und nehmen ihren geliebten Ollie mit. 

Teas Familie setzt alles in Bewegung, um Ollie wiederzufinden, sie gründen sogar eine Facebook-Gruppe, doch vergebens. Mit der Zeit muss Tea den schweren Verlust hinnehmen. 

10 Jahre später passiert ein Wunder

Doch 10 Jahre später erhält sie plötzlich einen völlig unerwarteten Anruf. Nur wenige Kilometer von ihrem Zuhause in London entfernt, haben Kinder ihren Ollie gefunden. Zum Glück war er gechipt und konnte so direkt identifiziert werden, wie Tea berichtet:

„Als ich erfahren habe, dass er lebt, bin ich sofort in Tränen ausgebrochen. Es war unglaublich und ich hätte niemals damit gerechnet.“

Mittlerweile hat sich Ollie in seinem alten neuen Zuhause eingelebt und versteht sich auch wunderbar mit Teas neuem Hund. Happy Ends sind wohl doch noch möglich!

Wie hättet ihr reagiert?
0 Kommentare
Löschen bestätigt

Sind Sie sicher, dass Sie den Kommentar lôschen wollen?

EInloggen zum Kommentieren