Angst bei Haustieren: Umfrage & Test

Werbung

Mann hat genug vom Hundekot und kommt auf eine geniale Idee

Mann sammelt Hundekot ein dog-serious

Eine eklige Angelegenheit 

© Unsplash @Matthew LeJune

Ein Bürger einer 12.000-Seelen-Gemeinde hat eine geniale Idee, als er eine Straße voller Hundekot sieht.

von Wiebke Witterhold

Am veröffentlicht

 

Ein Franzose ist es leid, dass sich auf der Straße ständig so viel Hundekot sammelt.

Während einer Nachbarschaftsversammlung in der französischen Gemeinde Châteaubriant, bei der die Vertreter des Gemeinderates anwesend sind, teilt er seine originelle Idee: Er schlägt vor zu kontrollieren, ob Hundehalter beim Spazierengehen immer einen Beutel dabei haben, um die Haufen einzusammeln. Auf den ersten Blick ist die Idee zum Schmunzeln! Die Gemeindevertreter nehmen den Vorschlag allerdings sehr ernst.

Geldstrafen in Betracht gezogen

Bereits zuvor hat die Stadtverwaltung kostenlose Automaten für die Kotbeutel aufgestellt. Diese sind allerdings bereits einige Tage später schon leer gewesen, sodass die Stadtverwaltung den Nachschub verlangsamt hat. Die Vertreter des Gemeinderates erklären, dass Geldstrafen in Betracht kommen, wenn die Charta der Bürgerrechte (la charte de civisme) nicht eingehalten wird. An dieser Charta wird gerade gearbeitet, um die Bürger an Zivilcourage und an das gesellschaftliche  Zusammenleben zu erinnern.

Ähnliches Vorgehen in deutschen Gemeinden

In Deutschland gibt es bereits ähnliche Beispiele:

  • Eine solche Geldstrafe beispielsweise in Euskirchen. Hundehalter, die künftig ohne Kotbeutel Gassigehen, werden mit einem Bußgeld von 45€ bestraft. Möglich macht dies die neue „Hundekotbeutel-Mitführungsplicht-Verordnung". 
  • In Pirmasens muss jeder ein Verwarnungsgeld in Höhe von 20€ zahlen, wenn er keinen Beutel dabei hat. Bisher galt dort ein Bußgeld in Höhe von 1000€, wenn der Kot nicht beseitigt wurde
  • Auch Berlin bleibt nicht verschont. Der neue Bußgeldkatalog vom August 2021 sieht vor, dass Hundehalter künftig 300€ Strafe zahlen müssen. Handelt es sich dabei um eine öffentliche Parkanlage, so werden 1500€ fällig
  • Der Bußgeldkatalog von Krefeld sieht seit September 2019 vor, dass für nicht entsorgte Hundehaufen eine Geldstrafe von 500€ fällig ist
Kommentieren
0 Kommentare
Löschen bestätigt

Sind Sie sicher, dass Sie den Kommentar lôschen wollen?

EInloggen zum Kommentieren