Angst bei Haustieren: Umfrage & Test

Werbung

Argentinierin sieht Streuner: Als sie versteht, schüttelt es sie vor Rührung!

Hund auf Hinterbeinen dog-sad

Man muss sich nur zu helfen wissen

© Mis animales

Einfallsreichtum kann nicht nur uns Menschen in scheinbar auswegslosen Situationen weiterhelfen, sondern auch Tieren, wie diese rührende Geschichte beweist. 

von Leonie Brinkmann

Am veröffentlicht, am aktualisiert

Streuner haben auf der Straße kein einfaches Leben. Geregelte Mahlzeiten oder einen sicheren Schlafplatz suchen sie vergeblich und kämpfen daher fast täglich um ihr Überleben. 

Von diesen Strapazen kann auch die kleine Fellnase ein Lied singen, die auf den Straßen von San Miguel de Tucumán in Argentinien lebte. 

 

Streuner kämpft für ein besseres Leben

Doch anstatt sich ihrem Schicksal hinzugeben, hat sie sich eine clevere Strategie überlegt, um nicht hungern zu müssen:

Ist er hungrig, so setzt sich der kluge Vierbeiner auf die Hinterpfoten und hält bittend ein Vorderpfötchen hin. Wer wäre bei diesem Anblick nicht berührt und würde nicht gleich ein kleinen Happen für die Fellnase besorgen?

So wird auch eine Tierschützerin auf den Vierbereiner aufmerksam und nimmt sich seiner an. Sie pflegt ihn, bringt ihm regelmäßig Futter und postet auch ein Bild von ihm in den sozialen Netzwerken. 

Ein gutes Ende

Seine rührende Geste erweckt so viel Mitgefühl bei den Internetnutzern, dass die Tierschützerin beschließt, einen Aufruf zu starten und für die Fellnase ein Zuhause zu finden. 

Und tatsächlich bald darauf meldet sich eine Familie, die bereit ist, dem klugen Hund ein Für-Immer-Körbchen und einen Platz in ihrem Herzen zu schenken. 

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Kommentieren
0 Kommentare
Löschen bestätigt

Sind Sie sicher, dass Sie den Kommentar lôschen wollen?

EInloggen zum Kommentieren