Angst bei Haustieren: Umfrage & Test

Werbung

Große Umfrage zu Ängsten bei Haustieren: Teilnehmen und gratis ein natürliches Behandlungsmittel testen

Hund und Katze dog-cat-wow

Leiden Ihre Haustiere unter Ängsten?

© New Africa / Shutterstock

Ihre Katze und/oder Ihr Hund zeigt sich im Alltag häufig ängstlich und das beunruhigt Sie?

von Leonie Brinkmann

Am veröffentlicht, am aktualisiert

Viele Tiere sind von stressbedingten Ängsten betroffen, die zu Verhaltensänderungen wie Appetitverlust, Miauen/Bellen oder Zittern führen können. 

Verraten Sie uns in diesem Fragebogen mehr über die Ängste Ihrer Katze oder Ihres Hundes.

Auf natürlichem Weg weniger Angst!

Für die Teilnahme brauchen Sie nur diesen Fragebogen zu beantworten: 

Wenn Sie das Gefühl haben, dass auch Ihr Haustier betroffen ist, dann haben wir vielleicht die ideale Lösung für Sie! Beantworten Sie einfach unseren Fragebogen und werden Sie einer unserer glücklichen Produkttester, die als allererste diese natürliche Behandlungsmethode ausprobieren dürfen. Und zwar kostenlos!

Die Anmeldung zur Teilnahme ist ganz einfach! Sie brauchen nur den unten stehenden Fragebogen wahrheitsgemäß zu beantworten:

Kommentieren
1 Kommentar
Birgit
Bella2015
Unsere Bella ist nach ihrer Sterilisation extrem ängstlich geworden. Sie lässt sich nicht mehr anfassen und schon gar nicht auf den Arm nehmen. Da ihre Haare seit der OP immer verfilmen und sie richtig dicke Knoten auf dem Rücken bekommt,wollte ich mit ihr zum Tierarzt. Doch das hat bis jetzt nicht geklappt,da wir sie noch nicht mal mit 4 Leuten einfangen konnten. Was können wir tun?
Löschen bestätigt

Sind Sie sicher, dass Sie den Kommentar lôschen wollen?

EInloggen zum Kommentieren