Werbung

Mann schreit am Flughafen: Alle halten den Atem an, als sie den Grund erfahren

Mann rennt zum Flughafen dog-happy

Als die Reisenden am Flughafen einen Mann schreien hören und sehen, wie er zu rennen beginnt, halten alle für einige Sekunden den Atem an.

von Sara-Marie Goedecke

Am 25.11.21, 05:00 veröffentlicht, am 26.11.21, 10:17 aktualisiert

Es ist die Stadt Chicago in den USA, in der sich die unvergessliche Szene 2019 abspielt. An diesem Tag hallen die Schreie von Jacob Varela durch den gesamten Midway-Flughafen.

Ein bewegendes Wiedersehen

Jedoch ist nichts Schlimmes passiert, ganz im Gegenteil: Es handelt sich um Freudenschreie des pensionierten Sergeants, denn dieser Tag steht ganz im Zeichen des Wiedersehens mit Attila – der Hund, mit dem er drei Jahre lang bei Sondereinsätzen gearbeitet hat, bevor er im Juli 2017 von ihm getrennt wird.

Da der Vierbeiner mittlerweile zu alt ist, kann er leider nicht mehr an Jacobs Seite dienen. Daraufhin beschließt der Hundeliebhaber ihn zu adoptieren und erhält dabei Hilfe von einer Organisation. Doch der Prozess dauert einige Zeit und so müssen sich Attila und sein zukünftiges Herrchen etwas gedulden, bis sie sich wiedersehen.

Start in ein neues Leben

Endlich ist der Tag gekommen und als Jacob Attila am Flughafen sieht, fängt er vor Freude an zu schreien und auf ihn zuzulaufen. Eine Szene, die die Aufmerksamkeit aller anderen Reisenden auf sich zieht – verständlicherweise, wer kann bei so einer niedlichen Szene schon wegschauen?

Aber nicht nur Jacob merkt man die Freude an, auch Attila ist sichtlich glücklich über das Treffen! Beide freuen sich auf den Start in ihr neues Leben, das sie nun gemeinsam genießen können.