Werbung

Müllsortierer aus Polen macht sagenhaften Fund in Tüte!

Hände trennen Müll cat-sad
© Roman Zaiets - Shutterstock

Es will einfach nicht in unseren Kopf, wie grausam Menschen sein können. Das zeigt auch dieser Fall von unseren polnischen Nachbarn.

von Leonie Brinkmann

Am 12.10.21, 05:30 veröffentlicht

 

Ende September stößt ein Mitarbeiter einer Müllentsorgungsanlage in Gnesen in Polen beim Sortieren der Abfälle auf einen Müllsack, der sich zu bewegen scheint.

Neugierig öffnet er die Tüte und erstarrt völlig entsetzt beim Anblick, der sich ihm bietet.

Entsetzlicher Fund im Müllsack

In der Mülltüte befindet sich ein kleines schwarzes Kätzchen. Das arme Tierchen ist schrecklich abgemagert, dehydriert und voller Schmutz. Doch das Schlimmste: Die Mülltüte, in der es sich befand, ist schon einmal durch einen Industrieschredder gelaufen. Wie das kleine Samtpfötchen die Höllentrip durch die Maschine überlebt hat, werden wir wohl nie erfahren.

Sofort wird das arme Kätzchen ins örtliche Tierheim gebracht, um behandelt zu werden. Als es endlich etwas gefressen hat, scheint es wieder aufzuleben, doch leider sind die Wunden zu groß. Das arme kleine Kätzchen stirbt am nächsten Tag an einer furchtbaren Infektion!

Ein schreckliches Ende

Auf Facebook posten die Mitarbeiter des Tierheims einen herzzerreißenden Beitrag:

„Leb‘ wohl, Kätzchen! Leb‘ wohl und bitte vergib' uns! Vergib' die Schmerzen, die qualvolle Angst und durchdringende Kälte ... Du wurdest von Menschen verletzt und Menschen kamen dir zur Hilfe, bitte bedenke dies, wenn du am letzten Tag richtest ...“

Ruhe in Frieden, kleine Katze. Du hast Besseres verdient.