Werbung

Ordnungsamt Kiel macht das Leben eines Frauchens zur HÖLLE!

Der alte Golden Retriever Paul. dog-sad © Facebook @Hunde-Lobby e.V.

Tagelang kämpft die schockierte Tierhalterin darum, ihren Hund wiederzusehen. Doch das Kieler Ordnungsamt trifft eine finale Entscheidung – ohne sie zu fragen.

von Stefanie Gräf

Am veröffentlicht, am aktualisiert

Was Frauchen Carina Sch. aus Kiel-Mettenhof erleben muss, ist der absolute Alptraum jedes Tierhalters. Als sie am Nachmittag des 13. Juni wieder nach Hause kommt, ist ihr Hund Paul plötzlich spurlos verschwunden. Als Carina Sch. das Reihenhaus verließ, hatte der fast 15 Jahre alten Golden Retriever auf einer Decke im Garten gelegen. Laut Aussage der Tierhalterin mit Wasser und Futter.  

Mit einem Zettel im Briefkasten wird die Frau darüber informiert, dass der kommunale Ordnungsdienst Paul beschlagnahmt und in ein Tierheim gebracht hat – die Begründung: Tierwohlgefährdung. Während sie noch mit Hilfe ihres Anwalts darum kämpft, Hund Paul zumindest zu besuchen, passiert nach einigen Tagen das Unvorstellbare: Paul wird auf Geheiß des Veterinäramtes eingeschläfert! Ohne vorherige Information der Halterin, diese wurde erst am Tag danach benachrichtigt.

 

Wie gebrechlich war Paul wirklich?

Bislang stehen im Fall Paul gewissermaßen Aussage gegen Aussage. Die Hundehalterin Carina Sch. betont, dass ihr Paul zwar bereits alt und deshalb etwas behäbig war, aber es ihm gut ging. Er habe es geliebt, vom Garten aus die Umgebung zu beobachten. Dagegen heißt es in der Stellungnahme der Stadt Kiel zu dem Fall:

„Es wurde ein dehydrierter, unterernährter Hund vorgefunden, der der prallen Sonne ausgesetzt war und umgehend tierärztlicher Behandlung bedurfte“.

Tatsache ist: Auch nach Pauls Tod darf Carina Sch. ihren Hund weder sehen noch kann sie ihn bislang bestatten. Aktuell ist er zur Obduktion in Neumünster. Sie will weiterhin um ihn kämpfen und gegen die Behörden vorgehen.
 

Kommentieren
0 Kommentare
Löschen bestätigt

Sind Sie sicher, dass Sie den Kommentar lôschen wollen?

EInloggen zum Kommentieren