❗️ Neues Katzenfutter für Allergiker ❗️

Werbung

Odyssee von schwangerer Bulldogge bewegt ganz England

Trächtige Bulldogge (Symbolbild) dog-happy
© Symbolbild Shutterstock

Mitte Mai verschwindet die trächtige Hündin spurlos. Rund vier Wochen war sie wie vom Erdboden verschluckt, doch jetzt gibt es endlich ein Happy End!

von Stefanie Gräf

Am 23.06.21, 18:00 veröffentlicht

Ganz England zitterte um die zweijährige Französische Bulldogge Maggie und beobachtete gespannt die Ermittlungen der Polizei. Am 13. Mai verschwindet das hochschwangere Tier in der kleinen Stadt Bradninch bei Exeter. Nun ist Maggie wieder aufgetaucht – 360 Kilometer entfernt und unter ganz besonderen Umständen!

Die Polizei findet die Hündin am vergangenen Samstag in Partington nahe Manchester, gerade in dem Moment, als Maggie ihre Welpen zur Welt brachte. Mutter und Kind sind wohlauf und alle sind wieder wohlbehalten zurück bei den überglücklichen Haltern.

Hundediebstahl in England nimmt zu

Schnell verdichteten sich die Hinweise, dass Maggie gestohlen wurde. Französische Bulldoggen sind momentan generell sehr beliebt und für diese Rasse werden hohe Preise gezahlt. Laut Angaben der britischen Polizei haben Hundediebstähle zudem zwischen 2019 und 2020 um 170 % zugenommen.

Hund gestohlen, was tun?

Insgesamt vier Personen wurden zunächst festgenommen, sind aber bis zum Ende der Ermittlungen erst einmal weiter auf freiem Fuß; zum Teil gegen Kaution. Konkret werden eine 24-jährige Frau und ein 29-jähriger Mann aus Bradninch sowie ein 34-jähriger Mann aus Manchester des Diebstahls verdächtigt. Gegen eine 28-jährige Frau aus Manchester wird wegen Umgang mit Diebesgut ermittelt.