❗️ Neues Katzenfutter für Allergiker ❗️

Werbung

Tony fast tot: Jetzt soll seine Geschichte ganz Deutschland aufrütteln

Tony kämpft um sein Leben! dog-sad
© Hamburger Tierschutzverein e.V. (HTV)

Tony geht es wirklich schlecht. Er und seine Geschwister wurden Opfer skrupelloser Menschen – aber sie überlebten zumindest. Viele andere nicht.  

von Stefanie Gräf

Am 17.06.21, 06:00 veröffentlicht

Der illegale Handel mit Welpen boomt nach wie vor. Durch die Corona-Zeiten wuchs in vielen Menschen der Wunsch, einen jungen Hund zu sich nach Hause zu holen. Gesucht wird häufig online. Ein gefundenes Fressen für skrupellose Tierhändler, die im Internet auf Kleinanzeigenseiten inserieren. 

Die Welpen werden massenhaft „produziert“, sind weder geimpft noch entwurmt und daher häufig krank und werden meist viel zu früh von der Mutter getrennt. Nur um mit ihnen so viel und so schnell Geld wie möglich zu machen. So wie Tony und seine Geschwister Enno und Sky.

Tony: Krank, geschwächt und viel zu jung

Ihre Geschichte ist eine eindrückliche Warnung, mit solchen dubiosen Welpenhändlern keine Geschäfte zu machen. Dass Tony, Enno und Sky überlebt haben, verdanken sie dem Einsatz des Hamburger Tierschutzvereins (HTV). Dieser war einem 32-jährigen Mann auf die Schliche gekommen, der von Norderstedt aus agierte. Bei dieser Aktion im Juni 2020 wurden 11 Mischlingswelpen befreit, allesamt gerade einmal sechs Wochen alt! Darunter Tony.

„Ihre Rettung kam gerade noch rechtzeitig“

erklärte der HTV. Alle mussten sofort tierärztlich behandelt werden. Sie waren extrem geschwächt durch starke Durchfälle sowie hohen Flüssigkeitsverlust. Auch Tony musste Infusionen bekommen. Drei der Welpen litten zudem an Parvovirose

 

Keine Welpenkäufe online!

Dank des beherzten Eingreifens der Hamburger Tierschützer sind die Welpen inzwischen über den Berg und Tony darf bei einem lieben Halter ein sorgenfreies Leben genießen. Der Händler hat zwar ein Tierhalteverbot auferlegt bekommen, an das er sich wohl nicht hält, so der HTV.

Deshalb appellieren die Tierschützer eindringlich an alle Tierfreunde, nicht via Internet einen Welpen zu kaufen. Ansonsten könnte sich Tonys tragische Geschichte wiederholen.