🐶 Für glückliche und gesunde Hunde ❗️

Werbung

Bayern: Dramatischer Fund an Bundesstraße, Zeugen gesucht!

Eine Bundesstraße. dog-sad
© GaudiLab / Shutterstock

Wenige Meter weiter rasen die Autos an diesem Sonntag über die Bundesstraße. Nur dem Zufall ist es zu verdanken, dass jemand in den Graben schaut.

von Stefanie Gräf

Am 10.06.21, 18:00 veröffentlicht

„Alt, krank und ausgedient – welcher Halter lässt sein Tier so verkommen?“, lautet die fassungslos-wütende Frage einer Facebook-Nutzerin. Der Zustand des Tieres, das am 30. Mai in der Nähe eines Parkplatzes an der B286 zwischen Schweinfurt und Maibach gefunden wird, ist in der Tat schockierend.

Die etwa 10-14-jährige Cocker Spaniel-Dame liegt in einem Graben bei dem Parkplatz und leidet „extreme Schmerzen“, wie das Tierheim Schwebheim im Post schreibt. Darin bitten die Tierschützer alle User um Mithilfe bei der Suche nach dem Halter der verwahrlosten Hündin.

 

Kranke Hündin im Graben ausgesetzt

„Susi“, wie der Cocker Spaniel kurzerhand getauft wurde, hat zahlreiche gesundheitliche Probleme: „vereiterte Zähne, Tumor am Ohr, Madenbefall, Zecken, Flöhe usw., Mammatumore uvm.“. Deshalb wurde sie umgehend ins Kleintierzentrum Würzburg gebracht, wo die Hündin sofort operiert und behandelt wurde. Inzwischen geht es mit Susi gesundheitlich allmählich wieder bergauf.

Da Susi weder tätowiert ist noch einen Chip hat, hofft das Tierheim Schwebheim nun, via Internet Hinweise zum Halter zu bekommen. Bislang jedoch ohne echten Erfolg. Durch großzügige Spenden von zahlreichen Tierfreunden ist inzwischen bereits ein Teil von Susis Behandlungskosten gesichert.
 

 

Update: Susi ist seit Samstag wieder bei uns im Tierheim und erholt sich von den Strapazen und OP's. Sie war heute...

Posted by Tierheim Schwebheim on Friday, June 4, 2021