❗️ Neues Katzenfutter für Allergiker ❗️

Werbung

Spektakulär: Riesenbär klettert über Mauer: Frauchen reagiert prompt (Video)

Bär mit Baby auf Mauer dog-wow
© ABC7 / Screenshot

Die Aktion dieser Jugendlichen grenzt an eine Heldentat, doch sie hätte genauso gut in einem großen Drama enden können.

von Leonie Brinkmann

Am 08.06.21, 06:00 veröffentlicht, am 16.06.21, 16:44 aktualisiert

Das Video von ABC7 sorgt aktuell für viel Aufsehen und Ungläubigkeit: Man sieht darauf, wie eine Bärenmama in den Hinterhof eines Hauses in Bradbury, Kalifornien, klettert.

Ein sehr seltener Vorfall, den die Überwachungskameras da am 31. Mai 2021 aufzeichnen und der für alle Beteiligten ziemlich gefährlich ist.

 

Kalifornien: Frau beschützt Hunde vor Bär

Das Überraschendste an dem ganzen Video ist jedoch die 17-jährige Hailey Morinico. Sie wohnt in dem Haus, das so unerwartet Bären-Besuch bekommt und unter keinen Umständen will, sie das die Bärin ihren Hunden etwas antut.

Hailey berichtet, wie sie ihre Hunde im Garten bellen gehört hat und daraufhin gesehen hat, wie ein riesiger Bär mit seinen Babys über ihre Mauer läuft. Als der Bär den Begleithund ihrer Mutter angreift, bellen die drei anderen Hunde lauthals.

Das kann die Jugendliche nicht länger mit ansehen, sie rennt hinaus und stößt den Bären kurzerhand von der Mauer, bevor sie sich die Hunde schnappt und wieder ins Haus rennt. Anschließend gesteht Hailey:

„Ehrlich gesagt wusste ich nicht, dass es ein Bär war, bevor ich ihn hinuntergestoßen habe. Ich hab es nicht begriffen, dass es ein Bär war.“

Sie fährt bescheiden fort: „Ich dachte: ‚Da ist ein Tier und das greift mein Baby an‘ und dann hab ich den Bären geschubst. Ich hab getan, was getan werden musste.“

Eine ziemlich gefährliche Heldentat

Zum Glück ist das Mädchen mit einem Kratzer am Knie und einem verstauchten Finger an der Hand, mit der es den Bären geschubst hat, davongekommen. Auch ihre Hündchen sind allesamt wohlauf.

Ein Tierexperte warnt jedoch, dass die Aktion – so mutig sie auch war – sehr böse hätte ausgehen können. Er rät: Sollte ein Bär in der Nähe eines Wohnhauses auftauchen, ist es besser drinnen zu bleiben.