🐶 Für glückliche und gesunde Hunde ❗️

Werbung

Thüringen: Frau bittet Tierarzt um Hilfe, jetzt wird nach ihr gefahndet!

10 Wochen alte Mischlingswelpe dog-angry

Sein Start ins Leben ist kein einfacher

© Tierheim Mühlhausen

Nach einer Beißattacke bittet die Halterin des Welpen den Tierarzt um Hilfe. Doch kaum ist das Tier in Behandlung, tut sie etwas Unglaubliches. 

von Stefanie Gräf

Am 05.06.21, 18:00 veröffentlicht

Bei diesem Post des Tierheims Mühlhausen kann man nur noch den Kopf schütteln. Deshalb wollen Tausende Facebook-Nutzer helfen – mehr als 4.900 Mal wurde der Beitrag bereits geteilt, denn alle hoffen, so das Tierheim beim Aufspüren der Hundehalterin zu unterstützen.

Die Frau hatte sich am Vormittag des 31. Mai im tierärztlichen Fachzentrum Mühlhausen angerufen. Ihr älterer Hund hätte ihren 10 Wochen alten Welpen attackiert und dabei sei auch ein Auge des kleinen Hundemädchens zerbissen worden. Eine Stunde später ist sie mit dem übel zugerichteten schwarzen Welpen vor Ort.

Welpe beim Tierarzt ausgesetzt!

Dann passiert das Unglaubliche: Während der Vierbeiner bereits untersucht wird, behauptet die Frau, sich um ihr Kind um Auto kümmern zu müssen. Ehe ihre Daten aufgenommen worden sind, geht sie angeblich nur kurz hinaus – und verschwindet! Das bedauernswerte Hundemädchen setzt sie einfach beim Tierarzt aus.

Dem armen Welpen muss das Auge entfernt werden, außerdem ist eine Behandlung gegen Flöhe dringend nötig. Jetzt befindet sich das Hundekind im Tierheim, wo es sich erstmal richtig erholen darf. In der Zwischenzeit hofft das Tierheim-Team, die Hundehalterin ausfindig zu machen. Immerhin hat sie mit dem Aussetzen  klar gegen das Tierschutzgesetz verstoßen – auch wenn es beim Tierarzt war.

Noch eine bewegende Geschichte aus dem Tierheim Mühlhausen: