❗️ Neues Katzenfutter für Allergiker ❗️

Werbung

Katze taucht nach 20 Jahren wieder auf, doch der Tierarzt hat eine furchtbare Nachricht

Phoebe cat-wow

Nach 20 Jahren findet sie ihr vermisstes Kätzchen wieder: Doch die Freude hält nicht lange an, denn der Tierarzt hat eine schlimme Neuigkeit.

von Leonie Brinkmann

Am 24.05.21, 06:00 veröffentlicht, am 23.06.21, 17:01 aktualisiert

Anfang März finden Spaziergänger auf einem Feld in der englischen Gemeinde Bridgmere das niedliche Kätzchen Phoebe. Kurz darauf wird im Tierheim der Chip der Katze gescannt.

Die Überraschung ist groß, insbesondere bei Phoebes Halterin Christine, die das Kätzchen seit 2001 nicht mehr gesehen hat! Als nun 20 Jahre später ihr Telefon klingelt, kann sie ihren Ohren kaum trauen.

Katze leidet unter Hirntumor

Auch für den Leiter des Tierheims, Lee Stewart, ist es eine Premiere zu sehen, wie ein Mensch und sein geliebtes Kätzchen nach so vielen Jahren wieder vereint sind. Zum Glück konnte Phoebe anhand ihres Chips identifiziert werden.

Doch leider hat das Tierheim nicht nur gute Neuigkeiten für Christine und Phoebe. Die Untersuchungen haben nämlich ergeben, dass Phoebe an einem Hirntumor leidet.

Von ihrem Leid erlöst

Um sie von ihren Schmerzenzu erlösen, muss die alte Katzendame bald darauf eingeschläfert werden. Christine ist natürlich sehr traurig, dass sie sich so kurz nachdem sie ihre geliebte Katze wiedergefunden hat, schon wieder von ihr verabschieden muss. Doch immerhin konnte sie noch die zwei letzten Tage mit ihr verbringen und sie nach allen Regeln der Kunst verwöhnen. Außerdem ist sie den Menschen dankbar, die sich all die Jahre um Phoebe gekümmert und sie gefüttert haben.

Wamiz-Ratgeber: Ältere Katzen pflegen