🐶 Für glückliche und gesunde Hunde ❗️

Werbung

Hund wird 2 Mal abgegeben, dann nimmt sein Schicksal eine Kehrtwende!

Die Geschichte von Arrow klingt wie ein echtes Märchen. Denn aus einem ungeliebten Tierheimhund, den niemand will, wird am Ende ein wahrer Held.

von Stefanie Gräf

Am 22.05.21, 06:00 veröffentlicht

Manchmal nimmt das Leben unglaubliche Wendungen, so auch beim belgischen Schäferhund-Mischling Arrow. Dabei startet alles wirklich todtraurig: Der junge Hund kommt ins Burlington County Tierheim im US-Bundesstaat New Jersey. Zwar gibt es zwei Mal Interessenten für den bildhübschen Vierbeiner, doch beide Mal wird der arme Arrow wieder im Tierheim abgegeben. 

Durch einen riesigen Zufall wird Angela Connor auf den zweijährigen Rüden aufmerksam. Als sie den Schäferhund-Mix in Natura sieht, ist ihr sofort klar: Er ist perfekt! Angela ist eine der Gründerinnen der Organisation „Rescue 22 Foundation“, die Hunde speziell für die Arbeit mit verletzten Kriegsveteranen ausbildet.

Rassesteckbrief: Belgischer Schäferhund

Tierheimhund geht zur Polizei

Doch schnell erkennt Angela, dass Arrow noch viel mehr kann, er wäre ein großartiger Polizeihund. Jetzt kommt der entscheidende Wink des Schicksals, denn Angela erfährt, dass das Lower Southampton Police Department in Pennsylvania gerade nach neuen Diensthunden sucht. Eine einmalige Chance für Arrow, weshalb sie sofort mit dem Training beginnt. Schon nach wenigen Monaten ist der Rüde soweit und wird dort vorgestellt – und er besteht die Prüfung mit Bravour!

Zukünftig wird er helfen, wenn mutmaßliche Drogendealer flüchten wollen. Sein menschlicher Partner Kyle Heasley ist begeistert von Arrow, der nach Dienstende bei ihm lebt und dann ein ganz normaler, glücklicher Familienhund ist.