🐶 Für glückliche und gesunde Hunde ❗️

Werbung

Veganer füttern Welpen mit Reis und Quinoa: Fatales Ende!

Die Welpen Roo und Ula. dog-sad
© Facebook @7NEWS Cairns

„Wir sind Veganer und lieben Tiere“, erklärt der Halter den Polizisten. Doch die sind vom Anblick der Welpen einfach nur entsetzt und greifen direkt ein.

von Stefanie Gräf

Am 17.05.21, 05:00 veröffentlicht

Das Urteil im Fall James McKenzie und Megan Price aus Cow Bay, nördlich von Cairns (Australien) ist rigoros: Dem Paar wurde der Besitz von Haustieren für drei Jahre verboten und sie erhielten eine Geldstrafe von fast 9.000 US-Dollar (rund 7.750 Euro). 

Das Tierleid, dass sie hinter diesem Urteil verbirgt, ist absolut tragisch. Denn als die Polizei den Veganern die Welpen „Roo“ und „Ula“ beschlagnahmt, sind sie so unterernährt, dass sie nicht einmal mehr stehen können und vor lauter Schmerzen aufschreien.

Zuvor hatte es ein monatelanges Versteckspiel gegeben. Bei einem der ersten Kontrollbesuche war der improvisierte Verband an Roos Bein aufgefallen. Weil das Paar kein Geld für einen Tierarzt hatte, als sich der Welpen beim Toben verletzte, informierten sie sich im Internet. Der improvisierte Gips verursachte starke Scheuerstellen am Bauch des Hundes.

 

Hund vegan ernährt: Folge Kalziummangel

Bei einer anderen Gelegenheit behauptet das Paar sogar, die beiden Welpen wären tot. Als schließlich eine Hausdurchsuchung angeordnet wird, zeigt sich, wie die Tierliebe der Veganer aussieht. Aus Geldmangel bereiteten sie das Hundefutter selbst zu – ausschließlich aus Kichererbsen, Reis und Quinoa. Was zu einer gravierenden Mangelernährung führt; die Welpen müssen nach der Rettung über Tage notfallmäßig behandelt werden.

Ula hat das Martyrium inzwischen glücklicherweise überstanden und fühlt sich bei seiner neuen Familie pudelwohl. Roo musste eingeschläfert werden.  
 

 
Far North couple fined and banned from owning animals after putting dogs on vegan diet

"I can see a lot of food in your fridge, but I'm still unable to see any dog food." A Far North couple has been fined and banned from owning animals for three years after putting their dogs on a vegan diet. The RSPCA QLD seized the animals, but one of the puppies had to be put down. The other K9 now named Scrappy-Doo has been rehomed and has a new meat filled diet. 7NEWS at 6pm. www.7NEWS.com.au #7NEWS

Posted by 7NEWS Cairns on Wednesday, May 5, 2021