🐶 Für glückliche und gesunde Hunde ❗️

Werbung

Mitarbeiter finden im Morgengrauen ein Paket und sind fassungslos!

Abgestellte Kiste dog-angry

Die kleine Hundenase schaut heraus

© Facebook Tierschutzverein Dormagen e.V.

„Welcher Mensch bringt sowas nur fertig?“ - Was das Tierheim Dormagen berichtet, ist wirklich todtraurig. Deshalb vermuten einige Nutzer sogar erst einen Fake.

von Stefanie Gräf

Am 21.05.21, 16:00 veröffentlicht

Von wegen, morgens um sieben ist die Welt noch in Ordnung! Wenn ein Tag so startet, kann es nicht gut sein. Denn als die Mitarbeiter des Tierschutzvereins Dormagen um 6:50 Uhr bei ihrer Arbeitsstätte ankommen, erwartet sie eine furchtbare Überraschung. Und sie sind nun wirklich bereits einiges gewohnt.

Ein winziger Pappkarton mit einigen Luftlöchern steht vor dem Eingang, daneben eine Tasche mit Tierfutter. Durch eines der Luftlöcher steckt in diesem Moment ein Lebewesen seine Nase heraus – ein kleiner Hund! 

Rassesteckbrief: Yorkshire Terrier
 

Im Paket sitzt ein Yorkshire-Terrier

In dem Karton befindet sich ein kleiner, verstörter Yorki-Rüde, den jemand einfach vor dem Tierheim abgestellt hat, um ihn loszuwerden. Sein Gefängnis ist so winzig, dass er sich nicht einmal darin umdrehen kann. Im Tierheim hofft man nur inständig, dass der Hund darin nicht zu lange ausharren musste. Umso entsetzter sind die Tierschützer, als ihnen einige User bei Facebook unterstellen, sie „hätten die Fotos gestellt und den Vorfall inszeniert“. 

Inzwischen geht es dem Yorkie, der inzwischen auf den Namen „Henry“ getauft wurde, wieder soweit gut. Leider ist er weder gechipt noch tätowiert.

 

Einfach nur SCHOCKIEREND!!!!! 😤😡 Dieses Bild bot sich uns heute Morgen kurz vor Arbeitsbeginn (6.50 Uhr). Ein Karton mit...

Posted by Tierschutzverein Dormagen e.V. on Thursday, May 6, 2021