🐶 Kleine Hunde richtig füttern ❗️

Werbung

Große Aufregung in Wolfsburg: Warum musste Welpe Monti wirklich sterben?

Schwarz-weißer Welpe dog-sad
© Facebook @Saphira Heubach

Angeblich haben sechs Jugendliche den Welpen grausam zu Tode getreten. Doch jetzt kommen neue Details ans Licht, die viele zweifeln lassen.

von Stefanie Gräf

Am 18.04.21, 12:00 veröffentlicht

Er starb viel zu früh: Welpe Monti aus Wolfsburg wurde gerade einmal zehn Monate alt. Sechs vermummte Jugendliche sollen das fröhliche Hundekind am vergangenen Montagmorgen gegen 8:55 Uhr bei einer Unterführung am Schillerteich zusammengetreten haben. Der Mischling hatte keine Chance und starb noch am selben Tag an seinen schweren Verletzungen.  

Der 33-jährige Halter von Monti erstattete am nächsten Tag online Anzeige bei der Polizei. Die sucht nun nach Zeugen, die den Mann und Monti beim Gassi gehen am Schillerteich beobachtet haben. Normalerweise ist der Weg morgens gut besucht.

Polizei sucht nach Zeugen

Außerdem wurde eine Obduktion des Hundes in der Tierärztlichen Hochschule Hannover vom Veterinäramt Wolfsburg angeordnet, Angaben hierzu macht die Polizei bislang jedoch nicht. Die Ergebnisse werden frühestens Anfang kommender Woche erwartet. Hintergrund könnte allerdings sein, dass es Zweifel an der Version des Hundehalters gibt, wie etwa die Hannoversche Allgemeine Zeitung berichtet.

Dieser habe den Hund nach der Attacke nach Hause getragen, wo Monti schließlich starb. In einem Interview erklärte der Halter, der als Ordner im Wolfsburger Stadion arbeitet, er habe Feinde genug. 

 

Hallo Liebe Facebook-Freunde Das ist Monti der Hund einer sehr guten Freundin. Er wurde heute in Wolfsburg am VW Bad...

Posted by Saphira Heubach on Monday, April 12, 2021

Bringt das Obduktionsergebnis Klarheit?

Allerdings ist inzwischen Skepsis an dieser Darstellung aufgekommen, denn inzwischen wurde bekannt, dass das Veterinäramt bereits seit Februar ein Auge auf Monti hat. Laut seinem Halter sei der Welpe damals untergewichtig gewesen. In einem Facebook-Post einer guten Freundin des 33-Jährigen und seiner Partnerin heißt es: „Ich kenne beide persönlich und weiß, dass keiner von beiden Monti je etwas getan hätte.“