🐶 Kleine Hunde richtig füttern ❗️

Werbung

„Dämonischer Chihuahua“: Was eine Tierschützerin auf Facebook schreibt, macht alle sprachlos

Erst versucht sie es im Guten, um für den Hund ein neues Zuhause zu finden. Doch als sie entnervt die Wahrheit sagt, wird die Sache komplett verrückt.

von Stefanie Gräf

Am 20.04.21, 05:00 veröffentlicht

Ganz ehrlich, Chihuahua-Rüde „Prancer“ muss ein echter Satansbraten sein. „Wir leben jeden Tag im Griff des Höllenlochs, das dieser dämonische Chihuaha in unserem Heim erschaffen hat“, schreibt Tyfanee Fortuna frustriert. Denn der Rüde mag nur Frauen.

Weil die Tierschützerin normalerweise ein Händchen für Problemfälle hat, kommt der zwei Jahre alte Prancer zu ihr auf Pflegestelle. Zuerst preist sie ihn in Vermittlungsanzeigen wie üblich als den absoluten Traumhund an. Doch als alles nichts nützt, lässt sie ihrem Frust freie Bahn – und der Post geht direkt viral.

Rassesteckbrief: Chihuahua

Prancer hasst alles außer Frauen

72.000 Mal wurde der schonungslos ehrliche Facebook-Post von Tyfanee bereits geteilt und die Sache landete inzwischen sogar schon bei Twitter. Alle müssen über den Hilferuf schmunzeln und es gibt etliche Bewerbungen für Prancer. Dabei warnt Tyfanee ausdrücklich, denn er sei so eine Art „spukendes Kind aus dem viktorianischen Zeitalter, das im Körper eines kleinen Hundes weiterlebt, der Männer und Kinder hasst“. Und sie vermutet, dass er „vermutlich aus reiner Boshaftigkeit 21 Jahre alt“ wird.

Übrigens hat der kleine Kerl auch positive Seiten: Er ist stubenrein, kann problemlos alleine bleiben und liebt Autofahrten. Aber das war es auch schon so ziemlich. So viel Aufmerksamkeit wie der freche Post nun aber bekommt, könnte sich tatsächlich bald schon ein Zuhause für den kleinen Dämon finden!

Wamiz-Vermittlung: Hund adoptieren