🐶 Teste den Charakter deines Hundes!

Werbung

Genial oder Schnapsidee: Soll ich mir einen Wolfshund zulegen?

Wolfshunde sind faszinierende Tiere. dog-serious
© Shutterstock

Immer mehr Menschen begeistern sich für Hunde, bei denen Wolf eingekreuzt wurde. Experten warnen jedoch vor diesem Trend.

von Stefanie Gräf

Am 09.04.21, 05:00 veröffentlicht

Schäferhund, Labrador, Pudel und sogar Kampfhunde sind inzwischen mega-out. Statt freundlicher Schoßtiere wünschen sich Hund-Fans offenbar zunehmend vierbeinige Begleiter mit ursprünglichem Flair und dem Hauch von Wildheit. Wolfshunde sind derzeit extrem angesagt.

Eine Entwicklung, die vor allem Experten sehr bedenklich finden. Sie warnen, denn was die wenigsten wissen: Wolfshunde sind eine echte Herausforderung und gehören deshalb unbedingt in erfahrene Hände! Ansonsten kann die Haltung schnell zu einem echten Problem werden. Außerdem gibt es zahlreiche rechtliche Vorgaben, die zu beachten sind.

Rassesteckbrief: Wolfshund

Wolfshunde reagieren anders

Wolfshybriden, also Kreuzungen von Hunden mit Wolfsmischlingen (Kreuzung aus Hund und Wolf) bzw. von zwei Wolfsmischlingen, ticken anders als Haushunde. Und je mehr Wolf in einem Wolfshund steckt, desto deutlicher wird dies. Wölfe sind extrem scheu und reagieren sehr schreckhaft auf Umweltreize, weshalb z.B. ungewohnte Geräusche ein echtes Problem sein können. Darüber hinaus sind sie Menschen gegenüber sehr misstrauisch und brauchen jede Menge Platz und Beschäftigung.

 

Dürfen Wolfshunde gehalten werden?

Zudem bestehen strenge Vorgaben in Bezug auf die Haltung von Wolfshunden. Kreuzungen aus reinrassigen Wölfen und Hunden, die sogenannten Wolfshybriden, dürfen in Deutschland gar nicht gehalten werden. Sie gelten als ausgesprochen gefährlich und genießen einen hohen Schutzstatus, der bis in die vierte Generation reicht. Wölfe unterliegen nämlich dem Washingtoner Artenschutzübereinkommen, sie dürfen nur mit behördlicher Genehmigung und einem Herkunftsnachweis gehalten werden. Grundstücke müssen mit hohen Zäunen und versenkbaren Gittern gesichert werden.

Da auch der Umgang mit Wolfshunden viel Fachwissen erfordert und Hundeerfahrung hier eben nicht ausreicht, sprechen sich Experten und Tierschützer meist eindeutig gegen ihre Haltung aus. 
 

 
Wolfshunde

Wolfshund Dazou hat ein rassetypisches Schicksal. Menschen stehen auf die Mischung von Wolf und Hund, unterschätzen aber, wie kompliziert und gefährlich die Haltung ist. Deswegen landen Hunde wie Dazou im Tierheim. 🐺🐶 Doch er hatte Glück: Eine Wolfshund-Kennerin wurde auf ihn aufmerksam 🍀

Posted by Hier und heute on Tuesday, March 27, 2018