🐶 Teste den Charakter deines Hundes!

Werbung

Wer wird Millionär: Kandidatin scheitert an 250.000-Euro-Frage über Hunde

Wer wird Millionär: Kandidatin scheitert an 250.000-Euro-Frage über Hunde dog-wow
© TV Now

Zocker-Special am Ostermontag bei Günther Jauch: Doch bei der 250.000 Euro-Frage ist für Kandidatin Marion Heinen unglücklicherweise Schluss.

von Philipp Hornung

Am 05.04.21, 21:48 veröffentlicht

Es wurde wieder einmal gezockt bei „Wer wird Millionär?“! Im beliebten RTL-Quiz mit Günther Jauch nimmt am Montagabend als Erste Kandidatin Marion Heinen Platz. Wenig bescheiden platzt es vor der Show bei ihr raus: „Eine Million reicht nicht!“

Und tatsächlich übersteht die sympathische Rheinländerin die ersten Fragen unbeschadet. Es gelingt Jauch nicht, die Kandidatin nervös zu machen und sie zu verunsichern. Die ersten neun Fragen muss sie nämlich komplett ohne Hilfe auskommen, danach stehen ihr vier Joker zur Verfügung.

Hundefrage bei Wer wird Millionär?

Doch bei einer viertel Million Euro ist leider Schluss, denn der Zockerin bleiben keine Joker mehr übrig und 125.000 Euro reichen ihr trotz der langen Liste ihrer Wünsche.

Besonders tragisch: Bei folgender Frage hatte sie die richtige Ahnung, traute sich jedoch nicht zu raten.

Während der sog. Standhitze...?

  • bildet sich ein Muskelkater
  • sollte der Backofen leer sein
  • ist die Hündin deckbereit
  • fällt das Obst vom Baum

Was ist die Standhitze?

In der zweiten Phase der Läufigkeit, auch Östrus (Brunst) genannt, wird die Hündin deckbereit. Die sogenannte „Standhitze“, bezeichnet gleichzeitig auch die nun bereitwillige Paarung. Die Hündin beißt nun keine Rüden mehr weg, sie bespielt den ihr zugeneigten Rüden und zeigt sich am anderen Geschlecht höchst interessiert

Hier können Sie die komplette Folge des Zockerspecials anschauen. 

 

Warum sie heute Abend zocken will? Weil ihr eine Million einfach nicht reicht! 👉http://on.rtl.de/1/wwm-20210405-preview

Posted by Wer wird Millionär? on Monday, April 5, 2021