🐶 Teste den Charakter deines Hundes!

Werbung

Sachsen: Chihuahua tritt als Kandidat bei Bürgermeister-Wahl an

Chuhuahua dog-wow

Rüdiger solls richten

© RavenaJuly / Shutterstock

Regiert in einer sächsischen Stadt bald ein Hund? Chihuahua „Rüdiger“ hat jedenfalls ein ehrgeiziges Wahlprogramm und sammelt fleißig Stimmen.

von Stefanie Gräf

Am 31.03.21, 11:00 veröffentlicht

Kuriose Nachrichten aus der Stadt Plauen im Vogtland, denn dort soll ein Hund als Bürgermeister kandidieren. Und Chihuahua „Rüdiger von der Leine“ hat tatsächlich etliche Befürworter, die seine Kandidatur unterstützen. 

Gibt’s das? Ja, die skurrile Aktion wurde von der Sartire-Partei „Die PARTEI“ gestartet, die immer wieder mal mit ähnlichen Ideen Furore macht. Der Kreisverband Vogtland will nun den fünf Jahre alten Rüdiger für die Wahl zum OB aufstellen. Eine Lücke im sächsischen Wahlgesetz macht es möglich.

Hund kandidiert für Die PARTEI als OB

Dort ist nur die Rede von „Parteibewerbern“, die sich zur Wahl stellen dürfen. Hunde sind insofern nicht explizit ausgeschlossen. Die Karriere-Chance für Rüdiger? Auf dessen Webseite ist sein Wahlprogramm nachzulesen, u.a. will er den Schornstein des örtlichen Heizkraftwerkes zum Weltkulturerbe ernennen lassen.

 

Wer ist die Partei?

Die PARTEI ist eine von Redakteuren der Sartire-Zeitschrift „Titanic“ ins Leben gerufene Kleinpartei, die sich auch den Tierschutz auf die Fahnen geschrieben hat. Derzeit sammelt der Kreisverband Vogtland Unterschriften von Unterstützern von Rüdigers Aufstellung als Kandidat. Allerdings bleibt, selbst wenn dies gelingen sollte, fraglich, ob der Wahlausschuss den vierbeinigen Politiker wirklich zulässt.
 

 

OB-Kandidat Rüdiger, stets für Euch an vorderster Front...

Posted by Oberbürgermeister Rüdiger on Tuesday, March 16, 2021