🐶 Teste den Charakter deines Hundes!

Werbung

Familie verliert geliebten Labrador: Polizist findet ihn und kennt keine Gnade

Ein schwarzer Labrador mit geschlossenen Augen dog-sad
© Artyart / Shutterstock

Vor 5 Jahren lief Hund Boby seiner Familie weg. Obwohl er noch am gleichen Tag gefunden wurde, sollte er sie nie wieder sehen. Jetzt ist der Fall vor Gericht.

von Nina Brandtner

Am 23.03.21, 16:00 veröffentlicht

Bereits im April 2016 ereignete sich dieser haarsträubende Fall in Bayern. Damals lief der freundliche Labrador Boby aus der Tür seines Zuhauses in Putzbrunn und war daraufhin verschwunden.

Eine Frau aus dem Ort konnte den schwarzen Hund schnell einfangen. Sie rief daraufhin die Tierrettung. Weil Boby aber nicht todkrank war, fuhr diese weiter. Daraufhin brachte die Finderin gemeinsam mit ihrer Nachbarin, einer Diensthundeführerin der Polizei, in eine Tierklinik. Dass er so schnell gefunden wurde, bedeutete für Boby allerdings nicht die Rettung, sondern das Verderben.

Hunderasse: Labrador

Labrador Boby kurz nach Fund eingeschläfert

Die beiden Frauen wollten den Fundhund dort noch in der gleichen Nacht einschläfern lassen. Boby war offenbar in schlimmem Zustand, hatte mehrere Tumore und war mit 13 Jahren nicht mehr der Jüngste. Die Tierärztin sah allerdings keinen Grund, den Vierbeiner sofort einzuschläfern, und weigerte sich. Sie wollte auf die Familie warten.

Um 4 Uhr morgens tauchte ein weiterer Polizist auf. Auf der Rückseite einer Visitenkarte stand eine Anordnung des Oberkommissars, wonach der liebenswerte Boby eingeschläfert werden sollte. Die Tierärztin gehorchte.

Einschläferung war rechtswidrig

Als Bobys Familie, die noch am Tag seines Verschwindens eine Vermisstenmeldung bei der Polizei aufgegeben hatte, von dem tragischen Ableben ihres geliebten Hundes erfuhr, war der Schock groß. Sie holte sich einen Anwalt und nun endlich wurde der Fall vor dem Verwaltungsgericht München aufgerollt.

Das Urteil war eindeutig: Die Einschläferung von Boby nach der Anordnung durch den Polizisten war rechtswidrig! Er habe seine Einschätzung über Bobys Gesundheitszustand über die fachliche Meinung der Tierärztin gestellt.