🐶 Teste den Charakter deines Hundes!

Werbung

Tierheim zieht Schlussstrich: Diese Menschen bekommen bald keine Hunde mehr!

Mit einer klaren Ansage macht das Tierheim Koblenz jetzt viele Menschen stocksauer. Doch hinter der Begründung steckt lediglich das Wohl der Tiere.

von Stefanie Gräf

Am 19.03.21, 05:00 veröffentlicht

Als das Video des Tierheims Koblenz bei Facebook online geht, treten die Tierschützer eine Lawine der Empörung los. Binnen kürzester Zeit erhält es Hunderte von Kommentaren und viele User sind extrem verärgert von der Entscheidung des Tierheims.

In dem Video wird klargestellt, dass ab sofort keine Hunde mehr an Berufstätige abgegeben werden. Aufgrund der Reaktionen darauf, stellt das Koblenzer Tierheim nun erneut ein Video ein, das inzwischen bereits mehr als 120.000 Mal angesehen wurde. Hierin wird die provokante Aussage erklärt; es dabei vor allem um Vollzeitberufstätige.

Keine Hunde für Vollzeitberufstätige

Offensichtlich ist in Koblenz bereits das im Gange, was alle bereits befürchtet haben: Aufgrund der Corona-Beschränkungen und der Arbeit im Home-Office haben sich zahlreiche Menschen plötzlich Haustiere angeschafft – ohne aber eigentlich die nötige Zeit dafür zu haben. Und nun werden sie wieder in den Tierheimen abgegeben.

Laut dem Tierheim Koblenz sind typische Abgabegründe von solchen „Corona-Tieren“ z.B., dass die Hunde angefangen haben zu beißen oder nicht alleine bleiben können. Eindeutige Zeichen dafür, dass sich nicht genug mit den Hunden beschäftigt wurde. In dem zweiten Video wird noch einmal ausführlich erläutert, dass besonders mit jungen Hunden trainiert werden müsse – und das brauche eben Zeit. Aber selbst dann könne ein Hund nicht acht bis neun Stunden täglich alleine bleiben.

Die Tiere brauchen Ansprache

Die Folgerung: Vollzeitberufstätige kommen für das Koblenzer Tierheim nicht mehr für eine Adoption infrage. Personen, die beispielsweise in Teilzeit arbeiten oder den Hund mit zur Arbeit nehmen können, sind hiervon jedoch nicht betroffen. Einige Kommentatoren hatten zunächst sarkastisch gemutmaßt, dass nur noch Leute ohne Arbeit ein Tier bekämen. Doch nach dem erneuten Post erntet das Tierheim nun breite Zustimmung.