🐶 Teste den Charakter deines Hundes!

Werbung

101 Welpen in Nürnberg aufgetaucht: Es ist kein Disneyfilm, sondern ein Alptraum

Der Transporter ist mit kostbarer Fracht unterwegs von Ungarn nach Belgien. Doch in Nürnberg hat die Polizei den richtigen Riecher – und greift sofort durch.

von Stefanie Gräf

Am 17.03.21, 05:00 veröffentlicht

Kurz nach Mitternacht schlagen die Beamten zu. Als sie die Tür des Transporters öffnen, wissen sie sofort: Das war die beste Entscheidung, die sie treffen konnten! Das Innere des Wagens ist komplett voll mit lauter Käfigen, dicht an dicht. Und sie sind offensichtlich voll besetzt.

Mit dem Anblick, der sich den Beamten bietet, hatten die Nürnberger Streifenpolizisten nicht gerechnet. Insgesamt 101 Welpen befinden sich in dem Transporter, der an den Seiten die Aufschrift „Live Animals“ trägt. Da der Zustand der Tiere fraglich ist und Probleme hinsichtlich der Papiere auftauchen, fackeln die Polizisten nicht lange und beschlagnahmen die Welpen.

101 illegale Welpen beschlagnahmt

Zum Glück, denn als Mitarbeiter des umgehend hinzugezogenen Tierheims endlich vor Ort sind, stellt sich heraus, dass diese offenbar weder Futter noch Wasser bekommen haben. Alle Welpen sind dehydriert und leiden außerdem an Durchfall. Zwei der jungen Hunde weisen zudem Verletzungen auf, die sie möglicherweise beim Transport erlitten haben.

Inzwischen befinden sich die 101 Welpen in Sicherheit, sie sind im Nürnberger Tierheim untergekommen, wo man sich um sie kümmert. Allerdings bittet das Tierheim die Bevölkerung um Unterstützung, denn eine so große Anzahl von jungen Hunden ist eine unerwartete Herausforderung. Neben Spenden für die tierärztlichen Untersuchungen werden auch „Bettwäsche ohne Knöpfe oder Reißverschlüsse und Laken ohne Gummizug“ dringend benötigt. 

Von Anfragen hinsichtlich einer Adoption sollte vorerst abgesehen werden. Gegen den Fahrer des Transporters wird derzeit ermittelt.