🐶 Teste den Charakter deines Hundes!

Werbung

Behinderter Labrador entdeckt Pfütze und sorgt für oscarreife Szenen! (Video)

Dass Labradore Wasser lieben, ist nichts Neues. Aber die Reaktion dieses Hundes ist so süß, dass sie jedem ein Lächeln ins Gesicht zaubert.

von Cora Meininghaus

Am 30.03.21, 05:00 veröffentlicht

In diesem zauberhaften Video sieht man den jungen Labrador Stevie, wie er sich einer Pfütze nähert. Am Anfang tastet er sich ganz vorsichtig voran, aber sobald seine Pfote das Wasser berührt, weiß er vor lauter Freude gar nicht mehr wohin mit sich!

Vierbeiner Stevie hat eine sogenante Ponto-cerebelläre Hypoplasie. Dabei handelt es sich um eine Erkrankung des Gehirns, bei der das Kleinhirn des Hundes nicht vollständig entwickelt ist.

Die Krankheit ist für Stevie nicht schmerzhaft – es ist nur etwas schwieriger für ihn, sich fortzubewegen.

Hunderasse: Labrador

Cerebelläre Hypoplasie bei Hunden

Hunde mit dieser Erkrankung haben Symptome, die von einem geringeren Muskeltonus über ein Zittern und Schwanken der Glieder bis hin zum vollständigen Kontrollverlust über ihre Bewegungen gehen können. Diese Krankheit ist dauerhaft und kann nicht behandelt werden. Zum Glück scheint Stevie aber trotzdem sehr glücklich zu sein. Insbesondere, nachdem er diese großartige Pfütze entdeckt hat.

Der wunderschöne Labrador hat inzwischen eine eigene Instagram-Seite mit ganzen 173.000 Followern. Bestimmt spielen seine lebensbejahende Art und sein beständiger Tatendrang, die er trotz seiner anderen körperlichen Bedingungen an den Tag legt, eine wichtige Rolle bei seiner großen Beliebtheit.

Wir können uns alle definitiv ein Beispiel an deiner Lebensfreude nehmen, Stevie! Viel Spaß beim Planschen!