🐶 Teste den Charakter deines Hundes!

Werbung

Zum Weinen schön: Blinder Husky spürt ersten Schnee unter den Pfoten

Die Hündin kann den Schnee zwar nicht sehen, aber wenn sie ihn spürt, ist sie komplett außer sich. Wer sie dann anschaut, bemerkt etwas absolut Wunderbares.

von Stefanie Gräf

Am 28.02.21, 06:00 veröffentlicht

Die bildschöne Husky-Hündin „Mackenzie“ hat es nicht leicht im Leben: Mit gerade einmal 10 Wochen erlitt sie beim Spielen eine so schlimme Augenverletzung, dass sie auf einem Auge erblindete. Schließlich bekam sie auf beiden Augen Grünen Star und am Ende mussten ihr sogar beide Augen komplett entfernt werden.

Dennoch merkt man dem blinden Hund das Handicap nicht an, Mackenzie kommt damit prima klar, kann inzwischen sogar apportieren. Doch wenn endlich der erste Schnee liegt, passiert mit der in Toronto (Kanada) lebenden Hündin eine regelrechte Verwandlung.

Hunderasse: Husky

Blinde Hündin beginnt zu Lächeln

Zum Glück hat Halterin Mandy Leung diesen wunderbaren Moment per Foto festgehalten. Sobald Mackenzie die ersten eisigen Schneeflocken an ihren Barthaaren, auf dem Fell und unter den Pfoten spürt, ist die Hündin nämlich regelrecht außer sich vor lauter Freude. Wer sie anschaut, hat wirklich den Eindruck, sie würde vor Glück einfach nur noch strahlen.

Es ist ein großartiger Anblick und es wird sofort klar: Hier ist die blinde Husky-Dame ganz in ihrem Element. Leung bestätigt das: „Schnee ist einfach ihr Leben.“ Am liebsten wäre Mackenzie im Winter sogar rund um die Uhr draußen, um die tolle weiße Pracht so richtig auszukosten. Da drückt man doch sofort die Daumen, dass der Schnee in Kanada noch lange liegen bleibt!