🐶 Unsere Hunde in der Corona-Zeit

Werbung

Kätzchen vor Aldi ausgesetzt: 2 Stunden später schlägt der Schrecken erneut zu

Auf einem Aldi-Parkplatz wird eine Kiste mit ca. sieben Tage alten Kätzchen gefunden. Aber damit noch nicht genug, der Horror geht weiter.

von Cora Meininghaus

Am 13.02.21, 17:00 veröffentlicht

Auf einem Aldi-Parkplatz im französischen Fécamp werden sieben winzige Kätzchen in einer Kiste gefunden. Es herrscht eisige Kälte bei Temperaturen um die 0 Grad. Die kleinen Katzen schweben in äußerster Lebensgefahr.

Zum Glück kann die Sekretärin des französischen Tiervereins „Au cœur des chats“ schnell vor Ort eingreifen. Sie holt die Kätzchen ab, die dringend Wärme brauchen.

Weiteres Kätzchen ausgesetzt

Aber damit noch nicht genug ... Wenige Stunden nach der Entdeckung dieser sieben unterkühlten Kätzchen wird noch ein weiteres Kätzchen ausgesetzt. Es gehört offensichtlich zum gleichen Wurf, denn es hat das gleiche Alter und das gleiche Fell wie seine Geschwister.

Die Kätzchen sind nun dank des beherzten Eingreifens ihrer Retterin in Sicherheit. Sie brauchen noch etwas Zeit, um größer zu werden, bevor sie adoptiert werden können. Der Verein veröffentlicht regelmäßig Neuigkeiten über die Kätzchen auf seiner Facebook-Seite und bittet um Spenden, damit er sich bestmöglich um die Kleinen kümmern kann.

Verein setzt sich für Sterilisation von Katzen ein

„Au cœur des chats“ setzt sich für die Sterilisation von Katzen ein, um das Aussetzen von Tieren zu verhindern, das leider oft tödlich endet. Der Verein arbeitet mit Tierarztpraxen zusammen und bietet Sterilisations-Gutscheine für Katzen an, deren Halter nicht genug Geld haben, um ihr Haustier sterilisieren zu lassen.

Wamiz-Ratgeber: Katzen kastrieren