🐶-Futter ohne Getreide: Eure Meinung!

Werbung

„Sind in Panik verfallen“: Familie kommt nach Hause und findet Hund blutüberströmt

Der Anblick des Hundes trifft Gemma völlig unvorbereitet, als sie nach Hause kommt. Sofort tut sie alles Menschenmögliche, um ihren Liebling „Pogo“ zu retten. 

von Stefanie Gräf

Am 21.02.21, 06:00 veröffentlicht

Dass ihr Hund Pogo ein kleiner Chaot und ein echtes Energiebündel ist, weiß Halterin Gemma McAdam aus Nordirland. Doch dieser Anblick geht ihr sofort durch und durch: Denn als sie mit einer Freundin nach Hause kommt und die Tür öffnet, steht der Vierbeiner dort schon – blutüberströmt!

Sofort versuchen die beiden Frauen hektisch herauszufinden, wo Springer Spaniel Pogo sich verletzt hat. Gemma rennt in die Küche und prüft, ob irgendwo ein Messer herumliegt. Am Hund selbst kann ihre Freundin währenddessen keine Verletzung entdecken, die beiden sind ratlos. Doch dann fällt ihnen etwas auf: Pogo ist die ganze Zeit über allerbester Dinge. Was ist hier wirklich los?

Hunderasse: Springer Spaniel

Hund sieht blutüberströmt aus

Der Rüde freut sich einfach nur, die beiden Frauen wiederzusehen, und springt fröhlich herum. Von Schmerzen keine Spur. Langsam dämmert Gemma, dass hier etwas nicht stimmen kann und sie schaut noch einmal gründlicher durch die Wohnung. Als sie vor Pogos Liegeplatz steht, entdeckt sie dann endlich den Grund für die knallroten Flecken im Fell. 

Der Hund hat eine Flasche Haarfärbemittel gemopst und ordentlich auf der Plastikverpackung herumgekaut. Die intensive Tönung verteilte sich dabei über sein gesamtes Vorderteil und sorgte für die blutroten Flecken.

Auch die gründliche Wäsche hilft nicht

Der eilends aufgesuchte Tierarzt gab Entwarnung, für Pogo besteht definitiv keine Vergiftungsgefahr. Zuhause bekam der Rüde erst einmal ein ordentliches Bad verpasst, doch mit eher mäßigem Erfolg. Die roten Flecken müssen nun von selber rauswachsen. Bis dahin sorgt Pogos Anblick beim Gassigang für jede Menge irritierte Blicke.