🐶 Kleine Hunde richtig füttern ❗️

Werbung

Mann sitzt mit Karton im Zug: Kurze Zeit später ruft er die Polizei auf den Plan!

Gefülltes Zugabteil cat-angry
© Symbolbild / Shutterstock

Erst sind die Mitreisenden nur irritiert über den offenen Pappkarton des Mannes. Doch als sie die Geräusche darin erkennen, gibt es für sie kein Halten mehr.

von Stefanie Gräf

Am 14.02.21, 17:00 veröffentlicht

Im Hauptbahnhof Wien ist für den Reisenden aus der Slowakei Endstation. Die herbeigerufene Polizei begleitet den Mann samt seines heiklen Gepäcks aus dem Zug und bringt ihn zur Wache. Der Grund für das rasche und konsequente Eingreifen der Beamten: Es handelt sich um einen Kurier, der „heiße Ware“ in das nahe Zürich bringen soll.

Der Blick in den länglichen, deckellosen Karton stimmt mehr als traurig. Denn darin befinden sich gänzlich ungeschützt sechs graue Katzen – gerade einmal etwa sechs Wochen alt. Bestimmt sind die Rassekatzen, die keine ausreichenden Gesundheitszeugnisse haben, für Käufer in der Schweiz.

 

Mann schmuggelt sechs Katzenbabys

Doch damit nicht genug, denn der sorglose Kurier hat die viel zu früh von der Mutter weggenommenen Katzenbabys zudem auf völlig verantwortungslose Art und Weise transportiert. In dem oben offenen Karton lag nur unten auf dem Boden eine dünne, rote Decke. Bei Temperaturen knapp unter dem Gefrierpunkt!

Zum Glück wurden die kleinen Fellnasen von den zuständigen Mitarbeitern der Stadt Wien sichergestellt, ehe sie gesundheitlichen Schaden nahmen. Sie sind vorerst bei der städtischen Tierrettung „TierQuarTier Wien“ untergekommen, wo man sich intensiv um die sechs Waisenkätzchen kümmert. Sobald sie sich erholt haben und geimpft sind, sollen sie vermittelt werden.