🐶 Gewinne ein Jahr Futter gratis! 🐱

Werbung

Besonderer Gast: Tierärztin bricht bei eigener Hochzeit in Tränen aus

Die Tierärztin hatte die Hoffnung eigentlich schon aufgegeben, dass ihr Wunschgast an der Hochzeit teilnimmt. Als er doch erscheint, wird es hochemotional.

von Stefanie Gräf

Am 12.02.21, 05:00 veröffentlicht

Diese Hochzeitsfeier wird keiner der Anwesenden je vergessen, denn die Zeremonie ist absolut herzergreifend. Der Grund geht einem unter die Haut: Der wichtigste Gast ist todkrank.

Es ist der sehnlichste Wunsch von Tierärztin Kelly O’Connell, dass Charlie bei ihrer Hochzeit dabei sein kann. Immerhin begleitet er sie seit 15 Jahren, seitdem sie den damals noch jungen Labrador adoptiert hat. Man hatte ihn in einem Einkaufswagen vor einem Laden einfach ausgesetzt und Charlie kam ausgerechnet in das Tierheim, in dem Kelly damals als Helferin arbeitete. Und seither sind die beiden unzertrennlich.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Jen Dz (@jendz)

Ihr sterbender Hund ist bei der Hochzeit dabei

Wenige Monate vor Kellys Hochzeit mit dem Tierarzt James Garvin dann die furchtbare Nachricht: Bei Charlie wird ein Hirntumor diagnostiziert, ihm bleibt nur noch wenig Zeit. Als der alte Labrador in Woche vor der Hochzeit insgesamt fünf Anfälle erleidet, sieht es so aus, als müsse er eingeschläfert werden. Aber dann passiert das Unglaubliche: In der Hochzeitswoche lebt der Rüde regelrecht auf!

Der Labrador schafft es sogar, während der Trauung tatsächlich selbst zum Brautpaar laufen kann. Für Kelly geht ein Traum in Erfüllung; sie und James flüstern Charlie immer wieder ins Ohr:

„Du hast es wirklich geschafft, Kumpel!“ 

Doch dann bricht Charlie entkräftet zusammen, Kellys Schwester muss ihn hinaustragen. In der folgenden Woche wird der Labrador eingeschläfert – im Kreis seiner Lieben, vor einem warmen Kaminfeuer.
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Jen Dz (@jendz)