🐶 Unsere Hunde in der Corona-Zeit

Werbung

Katze hält den Kopf immer schief: Als sie den Grund sehen, wird ihnen speiübel

Die Tierschützer ahnen sofort, dass mit dem vernachlässigten Kätzchen etwas nicht stimmt. Die tierärztliche Untersuchung offenbart tatsächlich Schlimmes.

von Stefanie Gräf

Am 08.02.21, 16:00 veröffentlicht

Wieso musste ausgerechnet die süße „Brownie“ so viel leiden? Die Pfleger im Tierheim Bergheim beschreiben sie als „zauberhafte, liebenswerte Katze“ und wünschen sich für die Samtpfote jetzt ein wirklich schönes Zuhause.

Brownie hat es auch mehr als genug verdient, denn sie hat eine wirklich schlimme Zeit hinter sich. Das Kätzchen stammt von einem Hof, wo sich niemand um den freundlichen Vierbeiner gekümmert hat. Offenbar hat sich keiner für das Tier verantwortlich gefühlt und es wurde komplett sich selbst überlassen – mit schlimmen Folgen.

Niemand fühlte sich für die Katze zuständig

Als das Amt Brownie beschlagnahmt und im Tierheim Bergheim abgibt, fällt den Fachleuten sofort der schiefe Kopf auf. Außerdem leidet das Kätzchen an Schnupfen und macht generell einen erschreckenden Eindruck.

Wenige Tage später dann der Schock: Als Eiter und Blut zu sehen sind, wird schlagartig klar, weshalb Brownie das Köpfchen nicht gerade halten konnte. Sie hatte einen großen Abszess am Hals, der aufgeplatzt ist. Die Schmerzen müssen wirklich fürchterlich gewesen sein.

Sie erduldet furchtbare Schmerzen

In der Tierklinik musste Brownie umgehend operiert werden. Inzwischen geht es ihr täglich besser, nur den lästigen Trichter muss sie noch eine Weile tragen, bis aller wieder komplett verheilt ist. Bis dahin kümmern sich die Pfleger besonders liebevoll um sie, was die Katze sichtlich genießt.

Rund 18.000 Follower bei Instagram sind ebenfalls völlig entsetzt darüber, wie man ein Tier so vernachlässigen kann. „Da bricht mir das Herz“, schreibt eine fassungslose Nutzerin. Brownie hat es mehr als verdient, endlich ihre perfekte Familie zu finden.