🐶 Kleine Hunde richtig füttern ❗️

Werbung

Hund kann nicht atmen: Tierschützer sehen beim Anblick seines Halses rot

Als der arme Hund gefunden wird, kann er kaum atmen. Der Grund: zahlreiche Kabelbinder sind bis aufs Fleisch in seinen Hals geschnürt.

von Leonie Brinkmann

Am 15.12.20, 05:00 veröffentlicht, am 08.02.21, 16:06 aktualisiert

Ende November findet ein Passant in Savannah im US-Bundesstaat Tennessee einen Vierbeiner in kümmerlichem Zustand auf der Straße und ruft sofort den Tierschutz.

Die freiwilligen Helfer kommen und bringen das Tier in eine Klinik, damit es die nötige medizinische Versorgung bekommt. Denn das Atmen fällt der Fellnase unglaublich schwer. Der arme Hund hat mehrere Kabelbinder um den Hals, die alle extrem festgezogen sind.

Hund mit Kabelbindern um den Hals

Als die Retter ihn von der Qual befreien, atmet der Hund ganz erleichtert durch. Seine Helfer taufen das tapfere Tier auf den Namen Sunny.

Die Schwellungen an Sunnys Kopf sind mittlerweile komplett verschwunden. Er spielt und frisst mit den anderen Hunden im Tierheim und wirkt sehr glücklich.

Corona-Krise macht Tierheim zu schaffen

Leider bleibt auch das amerikanische Tierheim von der Corona-Pandemie nicht verschont. Die freiwillige Einrichtung hat aktuell nur wenige Gelder zur Verfügung, um Tiere zu retten und zu pflegen. Nichtsdestotrotz versuchen die Tierschützer, den Verantwortlichen zu finden und für seine Tat zu Rechenschaft zu ziehen.

Durch die ganze Liebe, die Sunny von den Mitarbeitern des Tierheims zuteilwird, ist er mittlerweile wieder topfit und wartet darauf, von einer liebevollen Familie adoptiert zu werden.